Gelsenkirchen

Erneutes Bangen um Schalke-Stürmer Breel Embolo

Es ist unklar, wann Embolo wieder auf Schalke trainieren kann.
Es ist unklar, wann Embolo wieder auf Schalke trainieren kann.
Foto: firo
Wegen Problemen am Oberschenkel musste Schalke-Trainer Domenico Tedesco seinen Stürmer Breel Embolo vorzeitig in Köln vom Feld nehmen.

Gelsenkirchen. Am Morgen nach dem 2:2 in Köln hatten die Schalker Spieler ihre Laufschuhe an und drehten lange Runden über das Vereinsgelände.

+++ Michael Schumacher: Ex-Kollege verrät pikante Details über die Formel-1-Legende: „Das konnte ich nicht glauben!“ +++

Was aus der Distanz fast wie ein „Straftraining“ nach dem fahrlässig verspielten Sieg in Köln aussah, war aber offenbar nur eine routinemäßige Übung. Denn die Laufgruppe bestand zum größen Teil aus den Reservisten, die Köln gar nicht gespielt hatten. Aus der Startelf waren nur wenige Spieler dabei – etwa Yevhen Konoplyanka, Franco Di Santo, Weston McKennie oder Daniel Caligiuri. Die meisten Spieler arbeiteten individuell oder kurierten Wehwehchen aus.

Unangenehm ist es bei Breel Embolo, der gerade eine Muskelverletzung überstanden hat und sich nun am anderen Oberschenkel erneut verletzte – der Torschütze zum 1:0 musste in der Halbzeitpause in der Kabine bleiben. Wie schlimm die Blessur diesmal ist, ist noch nicht bekannt. Man muss abwarten, wann Embolo wieder trainieren kann. Schalke-Trainer Domenico Tedesco erklärte kurz und knapp: "Dieses Mal ist es die andere Seite."

Die nächste Schalker Trainingseinheit findet am Mittwoch (10.30 Uhr) auf dem Trainingsplatz statt. Der Dienstag ist und bleibt wie geplant trainingsfrei. Obwohl Domenico Tedesco nach dem Punktverlust richtig sauer war, gibt es kein zusätzliches Training...

 

EURE FAVORITEN