Schalke 04 kommt in Frankfurt unter die Räder – wuchtige Eintracht überrollt Königsblau nach der Halbzeit

Das war der erste Streich. Eintracht-Profi Jovic jubelt über seinen Führungstreffer gegen Schalke 04.
Das war der erste Streich. Eintracht-Profi Jovic jubelt über seinen Führungstreffer gegen Schalke 04.
Foto: imago

Frankfurt. Bittere Pille für Königsblau am Sonntagabend. Im letzten Duell des Spieltags gewinnt Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04 letztlich ungefährdet mit 3:0 (0:0)

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit wenig Höhepunkten, kamen die Schalker im zweiten Durchgang böse unter die Räder.

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04: Jovic-Doppelpack schockt S04

Nach einem Doppelpack von Luka Jovic trug sich auch Sebastian Haller in der zweiten Halbzeit in die Torschützenliste ein.

+++Schock-Diagnose bei Mark Uth! Stürmer schwer verletzt +++

Schalke hatte beim Stand von 0:2 noch die große Chance, zurückzukommen. Doch Konoplyanka scheiterte mit einem Schuss aus etwa 16 Metern an der Latte.

Eintracht vor den Bayern – Schalke klebt im Keller

Durch den Sieg gegen Königsblau schiebt sich die Eintracht an den punktgleichen Bayern vorbei auf Rang vier der Tabelle. Frankfurt hat im Vergleich zu den Münchnern das bessere Torverhältnis.

Nach der Pleite steckt der FC Schalke 04 weiter im Keller der Tabelle fest. Weil die Konkurrenz am unteren Ende des Tableaus gepunktet hat, trennen die Königsblauen auf Rang 14 nur zwei Punkte vom Schlusslicht VfB Stuttgart.

Nach der Länderspielpause treffen die Schalker im direkten Duell auf den 1. FC Nürnberg, der punktgleich auf Rang 15 der Tabelle steht.

Den kompletten Spielverlauf des Sonntagsspiels kannst du hier im Live-Ticker nachlesen:

Eintracht Frankfurt - Schalke 04 3:0 (0:0)

Torschützen: Jovic (61.), Jovic (73.), Haller (80.)

+++ Hier kannst du den Ticker aktualisieren +++

90.+3: Schlusspfiff in der Commerzbank-Arena.

90. Minute: es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Hier wird für die Eintracht nichts mehr anbrennen.

89. Minute: Nächste Riesenchance für die Eintracht. Nachdem Frankfurt die Partie in den letzten Minuten souverän runter gespielt hat, taucht Haller plötzlich völlig frei vor Fährmann auf. Seine Direktabnahme landet allerdings weit über dem Tor.

80. Minute: Tor für Frankfurt. Torschütze: Haller

Auf der anderen Seite hat Frankfurt einfach mehr Glück. Nach einer Ecke kommt Rebic im Getümmel im Fünf-Meter-Raum an den Ball. Aus kurzer Distanz scheitert er an Fährmann. Doch der Abpraller landet wieder bei einem Frankfurter. Haller drischt den Ball in die Maschen und verwandelt die Arena in Frankfurt in ein Tollhaus.

78. Minute: Lattenschuss Schalke

Der eingewechselte McKennie spielt denn Ball von rechts in die Mitte. Da lauert Konoplyanka, der direkt abzieht. Sein Ball klatscht allerdings nur gegen die Latte. Geht da noch was für Schalke?

73. Minute: Tor für Frankfurt. Torschütze: Jovic

Wieder Jovic! Der Bosnier haut die Kugel nach einer Kostic-Flanke von links volley mit voller Wucht in die Maschen. Wieder keine Chance für Fährmann. Kostc hatte Stambouli mühelos auf der Außenbahn abgehängt.

66. Pfostenschuss Frankfurt

Rebic tankt sich auf der linken Seite durch und lässt Sané ganz alt aussehen. Aus spitzem Winkel schiebt der Frankfurter den Ball an Fährmann vorbei. Sein Schuss klatscht an den Pfosten.

61. Minute: Tor für Frankfurt. Torschütze: Jovic

Im direkten Gegenzug schlägt die Eintracht zu. Rebic marschiert durchs Mittelfeld. Sané versucht ihn mit einer Grätsche zu stoppen, doch der Kroate hebt den Ball geschickt über den Schalker Verteidiger. Dann hat er das Auge für Jovic, der Stambouli stehen lässt und den Ball unhaltbar aus halblinker Position an Fährmann vorbeischiebt.

60. Minute: Ja und wie! Nach einer kurzen Behandlungspause darf Embolo wieder aufs Feld und ist bei einem Konter gleich zur Stelle. Er rennt bedrängt aufs Frankfurter Tor zu und scheitert aus kurzer Distanz an Trapp. Riesenchance für Schalke.

58. Minute: Der nächste Schalker liegt am Boden. Und wieder ist es ein Stürmer. Embolo blutet an der Stirn nach einem intensiven Zweikampf mit N'dicka und Kostic an der rechten Eckfahne. Geht es weiter für den Schweizer?

55. Minute: Schalke wirkt keinesfalls geschockt. Serdar findet die Schnittstelle in der Eintracht-Abwehr und schickt Burgstaller auf dem rechten Flügel. Dessen Flanke erreicht Konoplyanka in der Mitte jedoch nicht.

54. Minute: Mit einem bandagierten Oberschenkel wird Uth vom Platz getragen. Für ihn kommt Konoplyanka.

53. Minute: Schlechte Nachricht für die Schalker: Uth greift sich im Sprint an den linken Oberschenkel und geht zu Boden. Es scheint nicht weiter zu gehen für den Torschützen aus den letzten beiden Spielen.

46. Minute: Weiter geht's in Frankfurt. Beide Trainer haben auf Wechsel in der Halbzeit verzichtet.

Halbzeit: Es ist das erwartet umkämpfte Duell in Frankfurt. Obwohl beide Teams nominell offensiv aufgestellt sind, gibt es bislang wenig erwähnenswerte Abschlüsse. In den ersten Minuten haben sowohl die Eintracht als auch Schalke einen Strafstoß gefordert. In beiden Fällen blieb die Pfeife von Schiedsrichter Benjamin Cortus stumm. Sky-Experte Dietmar Hamann ist damit nicht einverstanden. Für ihn hätte es in der fünften Minute Elfmeter für Königsblau geben müssen. So gehen beide Mannschaften mit einem torlosen Remis in die Halbzeit.

45+1 Minute: Die Ecke bringt nichts ein. Danach bittet Schiedsrichter Cortus die Teams zum Pausentee.

45. Minute: Nach einem Foul von Serdar an Kostic bekommt Frankfurt einen Freistoß in der Schalker Hälfte. Die Hereingabe von de Guzman wird immer länger und wird letztlich von Nastasic abgefälscht. Fährmann klärt per Faustabwehr zur Ecke.

44. Minute: Da Costa setzt sich stark auf der rechten Seite gegen Schöpf durch. Von der Grundlinie bringt der Frankfurter den Ball halbhoch in die Mitte. Fährmann ist zur Stelle und fängt die Flanke ab.

42. Minute: Burgstaller bringt eine Flanke von rechts in den Strafraum herein. Dort wartet allerdings kein Abnehmer.

41. Minute: Das Spiel ist geprägt von vielen kleinen Nickligkeiten. Dieses Mal ist es N'dicka, der Embolo im Mittelfeld angeht.

34. Minute: Konterchance für Schalke. Caligiuri fängt eine kurze Ecke der Eintracht ab und nimmt Tempo auf. Nach einem 50-Meter-Sprint spielt er auf Uth. Das Zuspiel ist allerdings zu ungenai. Uth muss Tempo auf der rechten Seite heraus nehmen, zieht dann aber stark nach innen und schießt aus der zweiten Reihe. Knapp vorbei!

31. Minute: Frankfurt ist wieder komplett. Wenige Sekunden später sieht Bentaleb nach einem taktischen Foul an Kostic im Mittelfeld die erste gelbe Karte der Partie.

29. Minute: Autsch! Das hat gesessen. De Guzman bekommt nach einer Grätsche die Stollen von Bentaleb ins Gesicht. Der Frankfurter muss mit einer offenen Wunde behandelt werden. Schalke deshalb derzeit in Überzahl.

27. Minute: Stambouli probiert es mit einem langen Flugball in die Spitze. Doch Trapp hat den Braten gerochen und klärt die Situation vor dem Strafraum per Kopf.

22 Minute: Es ist eine intensiv geführte Partie. Chancen sind bislang allerdings Mangelware. Überhaupt ging noch kein Schussversuch aufs Tor.

19. Minute: N'dicka steht völlig frei am ersten Pfosten, wird aber vom eigenen Mann bedrängt. Deshalb fällt ihm der Ball nur auf die Schulter. Der Ball geht deutlich am Tor vorbei. Glück für die Schalker.

18. Minute: Frankfurt bekommt nach einer starken Aktion von da Costa seine zweite Ecke zugesprochen.

14. Minute: Sané kommt an die Kugel, sein Kopfball wird aber abgeblockt. Wieder Ecke für Schalke, die Frankfurt allerdings klären kann.

13. Minute: Burgstaller marschiert allein auf der rechten Außenbahn durch und holt eine Ecke heraus. Mehr war in dieser Situation nicht drin.

9. Minute: Uth schickt Burgstaller mit einem genialen Pass in die Tiefe. Der zieht sofort ab und scheitert an Trapp. Aber der Treffer hätte ohnehin nicht gezählt, weil der Österreicher deutlich im Abseits stand.

5. Minute: Auf der Gegenseite will Burgstaller reklamiert ebenfalls auf Strafstoß. Nach einem Haken des Österreichers fährt N'dicka den Arm aus. Für den geringen Kontakt fällt der Schalker Stürmer dem Schiedsrichter offenbar zu theatralisch. Kein Elfmeter für Strafstoß. Eine vertretbare Entscheidung.

2. Minute: Die Frankfurter fordern Elfmeter. Rebic spielt auf Haller, der im Strafraum von Caligiuri gefällt wird. Doch der Schalker spielt den Ball, bevor es zum Kontakt kommt. Richtige Entscheidung von Schiedsrichter Benjamin Cortus.

1. Minute: Der Ball rollt. Schalke spielt heute übrigens komplett in grau.

Das sind die Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Hasebe, N'dicka - de Guzman, G. Fernandes, da Costa, Kostic - Rebic - Haller, Jovic

Schalke 04: Fährmann - Stambouli, S. Sané, Nastasic - D. Caligiuri, Serdar, Bentaleb, Schöpf - Burgstaller, Embolo, Uth

17.53 Uhr: Gleich geht's los. Die Stimmung auf den Rängen in Frankfurt ist vor dem Flutlichtspiel grandios.

17.37 Uhr: Angesprochen auf die offensive Ausrichtung seiner Elf antwortete Tedesco am Sky-Mikrofon: „Wir wollen sie bewegen.“ Der Plan gegen die kaltschnäutzigen Frankfurter: Schalke will das Heft in die Hand nehmen, auch auf die Gefahr hin, dadurch in Konter zu geraten: „Wie man es macht, ist es am Ende falsch“, so der Schalke-Trainer lapidar.

17.21 Uhr: Das erste Sonntagsspiel wurde in diesem Moment abgepfiffen. RB Leipzig schlägt Bayer Leverkusen zuhause deutlich mit 3:0.

17.10 Uhr: Eintracht-Trainer Hütter rotiert im Vergleich zur Partie gegen Apollon Limassol ebenfalls auf drei Positionen. Rebic, Kostic und de Guzman spielen für Stendera, Gacinovic und Willems.

17.05 Uhr: Gegenüber der Partie in der Champions League hat der Schalker Trainer drei Veränderungen in der Startformation vorgenommen. Wie bereits angekündigt steht Fährmann wieder für Nübel zwischen den Pfosten. Außerdem spielen Serdar und Bentaleb von Beginn an für Rudy und Harit.

17.00 Uhr: Die offiziellen Aufstellungen sind raus. Tedesco vertraut wie schon gegen Galatasaray auf das Stürmer-Trio Burgstaller, Embolo und Uth. Naldo schmort erneut nur auf der Bank.

16.23 Uhr: Vor den stabilen Frankfurtern zieht Tedesco im Vorfeld des Duells seinen Hut. Vor allem die Offensive des Europa-League-Teilnehmers hat es dem Schalker Trainer angetan: „Gegen Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic müssen wir individuell und auch gruppentaktisch gut verteidigen, auch wenn das gegen diese geballte Qualität nicht ganz einfach ist. Alle drei haben nicht nur einen guten Torriecher, sondern auch eine hohe körperliche Präsenz“, warnt Tedesco.

15.14 Uhr: Domenico Tedesco blickt hingegen nach vorn und freut sich über die Erfolge in den vergangenen Pflichtspielen: „Die Leichtigkeit ist zurück. Das spüren wir nicht nur in der Kabine, sondern auch auf dem Feld“, sagt der Schalke-Trainer vor dem Duell gegen die Eintracht.

14.34 Uhr: Schalke hat sich nach der Krise zu Beginn der Saison in den letzten Wochen gefangen. Dass Königsblau in ein solches Tal geraten ist, war für Heribert Bruchhagen, der sowohl auf Schalke als auch bei der Eintracht als Manager aktiv war, keine Überraschung. Warum? Das erfährst du hier >>>

13.56 Uhr: Das spektakuläre Spiel Dortmund gegen Bayern, oder wie Schalker sagen würden Pest gegen Cholera, hat auch der ein oder andere königsblaue Anhänger live bei Sky verfolgt. Ein Schalke-Fan machte dabei eine amüsante Entdeckung. Alles dazu liest du hier >>>

12.31 Uhr: Mit einem Sieg gegen die zuletzt starken Frankfurter könnte Schalke in der Tabelle bis auf Platz zehn springen - und sich gleichzeitig etwas Luft zur Abstiegszone verschaffen.

Ein Vorteil für die Schalker dürfte sein, dass die Eintracht weniger Zeit hatte, sich zu regenerieren. Denn die Mannschaft von Trainer Adolf Hütter spielte erst am Donnerstag in der Europa League. Schalke spielte bereits am Dienstag daheim gegen Galatasaray. Das könnte in der Schlussphase der entscheidende Vorteil werden.

10.45 Uhr: Positive Erinnerungen auf Schalke. Vor einem Jahr traf Naldo gegen den Eintracht zum Last-Minute-Ausgleich:

Allerdings würden die Schalker heute sicher gerne drei Punkte holen.

9.26 Uhr: Ausreichend zu lachen hatten Schalke-Fans übrigens bereits am Samstag. Da tauchte ein Schalke-Adventskalender in einem Dortmunder Aldi auf. Die komplette Geschichte kannst du hier nachlesen.

Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04: So endeten die letzten fünf Spiele:

  • Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:0 (12.5.2018, Bundesliga)
  • Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 0:1 (18.4.2018, DFB-Pokal)
  • Eintracht Frankfurt - Schalke 04 2:2 (16.12.2017, Bundesliga)
  • Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 0:1 (27.1.2017, Bundesliga)
  • Eintracht Frankfurt - Schalke 04 1:0 (27.8.2016, Bundesliga)
 
 

EURE FAVORITEN