Deac geht - Schalke baut großen Kader ab

Drei Tage nach dem Pokalfinale hat Schalke 04 damit begonnen, den Kader zu verkleinern. Nach Stürmer Bogdan Müller verlässt auch Mittelfeldspieler Ciprian Deac die Königsblauen. Die Verträge von Charisteas, Avelar und Karimi werden nicht verlängert.

Essen.. Schalke 04 baut seinen großen Kader ab. Am Dienstagvormittag gab der Karlsruher SC die Verpflichtung von Stürmer Bogdan Müller bekannt. Am Nachmittag meldeten sich die Königsblauen selbst. Inhalt der Nachricht: Mittelfeldspieler Ciprian Deac (25) wird für ein Jahr an Rapid Bukarest ausgeliehen. Zudem teilte Sportdirektor Horst Heldt Angelos Charisteas, Ali Karimi und Danilo Avelar mit, dass sie kein neues Vertragsangebot erhalten. Die drei Spieler hatte Schalke in der Rückrunde ausgeliehen.

Deac hatte der ehemalige Schalke-Trainer und -Manager Felix Magath im August 2010 von CFR Cluj verpflichtet - und das auf Empfehlung seines Co-Trainers Bernd Hollerbach. Der wollte in Cluj eigentlich einen Stürmer beobachten - war aber begeistert von Deac. Spekuliert wurde über eine Ablösesumme von drei Millionen Euro. Den Durchbruch schaffte Deac nicht. Er kam nur in zwei Bundesliga- und drei Champions-League-Spielen zum Einsatz. Unter Ralf Rangnick zählte Deac nicht ein einziges Mal zum 18-Mann-Kader. Deac wird für eine Saison bis zum 30. Juni 2012 ausgeliehen. Der Vertrag bei den Königsblauen läuft noch bis zum 30. Juni 2013. "Bei Rapid Bukarest soll Deac nun wieder verstärkt Spielpraxis sammeln", teilten die Schalker mit.

Auch Bogdan Müller (22) konnte sich nicht bei den Schalkern durchsetzen. Die Königsblauen hatten den Stürmer der SpVgg Neckarelz nach sehr positiven Eindrücken im Training mit einem Profi-Vertrag ausgestattet. Bei S04 absolvierte Müller nur die Winter-Vorbereitung im Januar 2010 mit den Profis - danach zählte er zum Kader der Regionalliga-Mannschaft. Müller unterschrieb bei den Badenern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013.

Die nächsten beiden Abgänge deuten sich schon an. Vasileios Pliatsikas ist beim MSV Duisburg im Gespräch. Und natürlich Manuel Neuer beim FC Bayern. Auch für Lukas Schmitz gibt es anscheinend einen Interessenten: Werder Bremen möchte wohl den Linksfuß verpflichten. "Wir sind bemüht, eine Situation zu schaffen, wo wir besser gerüstet sind als zuletzt. Aber wir werden ganz bewusst jetzt nicht die Katze aus dem Sack lassen", sagte Werder-Manager Klaus Allofs im "Weser-Kurier". Ein Dementi klingt anders. Einziger Linksverteidiger der Bremer ist Mikael Silvestre. Schmitz kam unter Ralf Rangnick kaum zum Zug. Offen ist auch die Zukunft von Linksverteidiger Christian Pander, dessen Vertrag ausläuft.

Die Übersicht

Zugang: Lewis Holtby (FSV Mainz 05)

Rückkehrer mit offener Zukunft: Jermaine Jones (Blackburn Rovers), Jan Moravek (1. FC Kaiserslautern), Gerald Asamoah (FC St. Pauli)

Mögliche Zugänge: Marco Höger (Alemannia Aachen), Ivo Ilicevic (1. FC Kaiserslautern) plus ein Torwart (Ron-Robert Zieler, Maarten Stekelenburg, Tim Wiese, Ralf Fährmann)

Abgänge: Bogdan Müller (Karlsruher SC), Ciprian Deac (Rapid Bukarest), Angelos Charisteas, Ali Karimi, Danilo Avelar (alle Ziel unbekannt)

Wahrscheinliche Abgänge: Manuel Neuer (Bayern München), Vasileios Pliatsikas (MSV Duisburg)

Auslaufender Vertrag, der wahrscheinlich nicht verlängert wird: Christian Pander

Möglicher Abgang: Lukas Schmitz (Werder Bremen)

EURE FAVORITEN