Das begehrte Plüsch-Maskottchen: Alle wollen Schalkes Erwin

Schalke in China: Es gibt Greifarm-Automaten mit Plüsch-Erwins.
Schalke in China: Es gibt Greifarm-Automaten mit Plüsch-Erwins.
Foto: Thomas Tartemann

Peking. Im Schalker Mannschaftshotel Intercontinental Beijing Beichen leuchten die Augen der zahlreichen chinesischen Fans, die täglich auf die S04-Profis warten, wenn diese sich vom Aufzug durch die Lobby Richtung Mannschaftsbus aufmachen, um zum Training zu fahren. Eine schnell aufgebaute Absperrung mit dünnem Band hält die asiatischen Anhänger davon ab, ihre Lieblinge zu überrennen.

Selfies und Autogramme sind aber trotzdem drin, wenn Naldo & Co. an die Absperrung kommen.

------------------------------------

• Mehr S04-Themen:

FC Schalke 04: Deshalb ist das Trainingslager für Thilo Kehrer gelaufen

FC Schalke 04: Wright nimmt Training bei der U23 auf – Avdijaj nicht

• Top-News des Tages:

Bochumer (21) zerrt Frau an den Haaren ins Gebüsch: Er war bereits als Sexualstraftäter registriert

Unfall auf der Schinkelstraße in Bochum: Insgesamt vier Personen verletzt

-------------------------------------

Erwin sehr schnell vergriffen

Während Sicherheitsleute auf Schritt und Tritt auf die Profis aufpassen, sah es für Maskottchen Erwin einige Zeit weniger gut aus. In einem Automaten mit Greifarm, für den man sich an der Rezeption Spiel-Münzen kaufen kann, tummelten sich am Ankunftstag Freitag Dutzende von Plüsch-Erwins. Die asiatischen Fans hatten den Dreh, wie man sich mit geringem Aufwand Erwin angelt, schnell raus. Nach ein paar Stunden war der Automat leer.

Schalke ließ die begehrten Plüsch-Maskottchen nachfüllen. Ergebnis: Kurz darauf war Erwin buchstäblich wieder vergriffen.

Mittlerweile ist es schwerer, das Maskottchen aus dem blinkenden Kasten zu holen. Erwin-Figuren sind zwar wieder nachgefüllt, müssen jetzt aber zwischen Plüsch-Pandas, denen ein Bambusblatt aus der Schnauze hängt, mit großem Geschick erkämpft werden. Ergebnis: Es sind noch ein paar Erwins da.

 
 

EURE FAVORITEN