Gelsenkirchen

Schon vor dem Coronavirus: FC Schalke 04 schockt Fans mit DIESEM Bericht – jetzt droht S04 sogar…

Der FC Schalke 04 schreibt tiefrote Zahlen – und erst jetzt kommen die Auswirkungen der Coronavirus-Krise.
Der FC Schalke 04 schreibt tiefrote Zahlen – und erst jetzt kommen die Auswirkungen der Coronavirus-Krise.
Foto: imago images/Kirchner-Media

Gelsenkirchen. Jetzt haben die Fans des FC Schalke 04 es schwarz auf weiß. Wegen der verkorksten Saison 2018/19 schreiben die Königsblauen tiefrote Zahlen. Und jetzt drohen sogar noch deutlich höhere Verluste durch das Coronavirus.

Mit 275 Millionen Euro fuhr der FC Schalke 04 im Geschäftsjahr 2019 zwar den zweithöchsten Umsatz der Vereinsgeschichte ein. Die Summe bedeutet allerdings einen Einbruch von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

FC Schalke 04 mit dickem Minus

Die Gründe liegen auf der Hand. 2018 hatte Schalke die Vizemeisterschaft geholt und anschließend in der Champions League mitgemischt. Die hohen Einnahmen aus der Königsklasse blieben 2019 aus.

Außerdem nahm Schalke im Sommer 2018 alleine durch die Verkäufe von Thilo Kehrer (37 Mio. Euro/PSG) und Benedikt Höwedes (5 Mio./Lokomotive Moskau) mehr als 40 Millionen Euro ein. Spielerverkäufe und Leihgeschäfte brachten den Königsblauen im vergangenen Jahr hingegen nicht mal 20 Millionen Euro ein.

Das alles führt dazu, dass Schalke im Geschäftsjahr 2019 einen Verlust von 26,1 Millionen Euro verbuchte. Im Vorjahr hatte S04 noch 40,5 Millionen Euro Gewinn gemacht.

-------------------

Sport-Top-News:

Coronavirus: Sky kommt Kunden entgegen – profitierst auch bald DU davon?

FC Schalke 04: Coronavirus! Nächste Eskalationsstufe bei S04

Coronavirus: UEFA lässt Bombe platzen! BVB, Bayern und Co. in Schockstarre

-------------------

Coronavirus bringt weitere Probleme

Finanzvorstand Peter Peters: „Hinter dem FC Schalke 04 liegt eine Spielzeit 2018/19, in der die sportlichen Ziele deutlich verfehlt wurden. Trotzdem verfügen wir über eine sehr breite Umsatzbasis, die selbst ohne internationalen Wettbewerb die finanzielle Stabilität des Vereins gewährleistet.“

-----------

Benötigst du in dieser außergewöhnlichen Zeit Unterstützung? Dann schreibe eine Mail an wirhelfen@derwesten.de oder schaue in unserer Facebook-Gruppe zum Thema Coronavirus im Ruhrgebiet vorbei:

-----------

Das Coronavirus bringt die Schalker nun in weitere Probleme. Sollten die vier verbleibenden Heimspiele wie erwartet vor Geister-Kulisse stattfinden, gehen den Königsblauen erneut rund 8 Millionen Euro durch die Lappen.

++ Schalke-News, Exklusivthemen und Interviews direkt in dein Postfach: HIER kannst du den neuen Schalke-Newsletter der WAZ abonnieren ++

Besonders schwer würde zudem ein erneutes Verpassen des Europapokals wiegen. Dann würde Schalke wohl ein weitere Umsatz-Rückgang bevorstehen. (dhe/dso)

 
 

EURE FAVORITEN