Coke auf Schalke außen vor: Spanier gilt als Wechselkandidat

Coke.
Coke.
Foto: firo

Gelsenkirchen. Als möglicher Wechsel-Kandidat gilt dafür auf Schalke inzwischen der Spanier Coke: Der 30-Jährige war nicht für das Pokalspiel in Berlin nominiert worden und dürfte es auch schwer haben, gegen Leipzig dabei zu sein. Cokes Problem: Schalke hat das System umgestellt, seine Position als Außenverteidiger gibt es nicht mehr und im rechten Mittelfeld ist die Konkurrenz groß (vor allem durch Daniel Caligiuri und Alessandro Schöpf, aber auch Thilo Kehrer wird hier genannt).

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Als Schalke mit Lattek als Zampano in die Saison startet

Domenico Tedesco brennt auf Saisonstart beim FC Schalke 04: „Der Hunger ist groß“

VfL Bochum stopft das Defensivloch mit einem Talent

-------------------------------------

Wie Coke darauf reagiert, wenn er bis Ende August nicht zum Zuge kommt, ist noch offen. Manager Heidel sagt: „Er hat natürlich den Anspruch, spielen zu wollen – alles andere wäre auch fatal.“ (MH)

 
 

EURE FAVORITEN