Gelsenkirchen

Girondins Bordeaux wohl an Schalke-Flop Stambouli interessiert

Schalke-Profi Benjamin Stambouli
Schalke-Profi Benjamin Stambouli
Foto: firo Sportphoto / Jürgen Fromme

Gelsenkirchen. Der französische Erstligist Girondins Bordeaux denkt nach Informationen der Zeitung "L'Equipe" offenbar darüber nach, den defensiven Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zu verpflichten.

-------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

„Setzt du 100 Euro auf Schalke, verlierst du 100 Euro!“ - So fies feuert neuer RWE-Sponsor gegen Schalke

Nach Bank-Strafe: Schalkes Avdijaj reagiert auf Verspätungs-Vorwurf

Warum sich Schalke-Zugang Oczipka wie in der Zeitmaschine fühlt

-------------------------------------

Nach Angaben des Blattes hat sich Bordeaux bereits über die Situation von Stambouli informiert. Schalke soll eine Ablöse von zehn Millionen Euro fordern. Alternativen für Stambouli seien Javi Garcia (Zenit St. Petersburg), Nampalys Mendy (Leicester City) und Otavio (Atletico Paranaense).

Stambouli kennt die französische Liga

Für Stambouli spricht, dass er die französische Liga aus seiner Zeit bei Paris St. Germain genau kennt. Der 28-Jährige wechselte vor einem Jahr für 8,5 Millionen Euro von PSG ins Ruhrgebiet.

Die Erwartungen konnte er auf Schalke nur selten erfüllen. Stambouli bestritt für die Königsblauen 23 Bundesliga-, 3 DFB-Pokal- und elf Bundesligaspiele. Er blieb dabei ohne Scorerpunkt. Im letzten Spiel beim FC Ingolstadt handelte er sich eine Rote Karte ein.

Konkurrenz im Schalker Mittelfeld

Im defensiven Mittelfeld hat Stambouli auf Schalke große Konkurrenz. Nabil Bentaleb und Leon Goretzka sind gesetzt, auch Johannes Geis bemüht sich um Einsätze. Auch U19-Spieler Weston McKennie, der in der Vorbereitung auf sich aufmerksam machte, kann auf dieser Position eingesetzt werden. (aer)

Schalkes Personal in der Saison 2017/2018 - Stand: 17. Juli 2017

Zugänge (6+3): Amine Harit (FC Nantes, 10 Mio Euro), Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt, 4 Mio Euro), Pablo Insua (Deportivo La Coruna, 3,5 Mio Euro), Sidney Sam, Felix Platte (waren an Darmstadt 98 ausgeliehen), Fabian Reese (war an den Karlsruher SC ausgeliehen). Dazu kommen aus der eigenen Jugend Haji Wright, Luke Hemmerich und Westen McKennie.

Abgänge (10): Klaas-Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), Sead Kolasinac (FC Arsenal), Fabian Giefer (FC Augsburg), Timon Wellenreuther (Willem II Tilburg), Phil Neumann (FC Ingolstadt), Holger Badstuber (war ausgeliehen und kehrt zum FC Bayern zurück), Abdul Rahman Baba (war ausgeliehen und kehrt zum FC Chelsea zurück), Sascha Riether, Dennis Aogo, Eric Maxim Choupo-Moting (jeweils Ziel unbekannt).

Torhüter: Ralf Fährmann, Alexander Nübel.

Abwehr: Benedikt Höwedes, Matija Nastasic, Naldo, Thilo Kehrer, Coke, Atsuto Uchida, Pablo Insua, Bastian Oczipka.

Mittelfeld: Amine Harit, Johannes Geis, Benjamin Stambouli, Leon Goretzka, Nabil Bentaleb, Alessandro Schöpf, Max Meyer, Yevhen Konoplyanka, Daniel Caligiuri, Sidney Sam.

Sturm: Breel Embolo, Guido Burgstaller, Franco Di Santo, Donis Avdijaj, Bernard Tekpetey, Felix Platte.

Dazu kommen die U19-Spieler Luke Hemmerich (Rechtsverteidiger), Westen McKennie (defensives Mittelfeld) und Haji Wright (Sturm).

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel