Berater von Raul dementiert Wechselgerüchte

Die Gerüchte um einen Wechsel von Raul nach Katar entbehren jeder Grundlage. Der Berater des spanischen Weltklassespielers dementierte einen entsprechenden Bericht der Zeitung Marca. Das Blatt hatte berichtet, Raul würde zu Al Ahli Doha wechseln.

Gelsenkirchen. Der Berater von Schalkes Stürmerstar Raul hat dementiert, dass ein Wechsel des Torjägers vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 nach Katar bereits feststehe. Gines Carvajal sagte im TV-Sender Sport1: 'Rauls Zukunft ist noch nicht entschieden. Er braucht noch mehr Zeit, da die Entscheidung über seine weitere Karriere sehr wichtig ist.'

Die spanische Sportzeitung Marca hatte berichtet, dass Raul im Sommer zu Al Ahli Doha nach Katar wechseln werde. Marca-Kolumnist Roberto Gomez, der das Gerücht aufgebracht hatte, sei zwar sein Freund, bestätigte Carjaval. Aber Gomez sei eben auch Journalist, und diese Aspekte müsse man trennen.

Tönnies glaubt an einen Verbleib von Raul bei Schalke 04

Auch Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies geht weiter von einem Verbleib des spanischen Superstars beim DFB-Pokalsieger aus. 'Wenn ich überlege, was alles für uns spricht, dann gibt es für Raul gar keine Alternative zu Schalke. Er spielt nächstes Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit Champions League', hatte Tönnies am Freitag im Sport-1-Interview erklärt.


Schalke hatte dem Offensivspieler einen neuen Einjahresvertrag angeboten. Zu Al Ahli Doha könnte ihn jedoch eine längere Vertragslaufzeit und viel Geld locken. 'Es geht bei Raul nicht um Geld. Das hat er immer gesagt. Er spielt hier immer vor vollem Haus, wird von allen geliebt, ist hoch anerkannt, auch in der Mannschaft', so Tönnies. (sid)