Bayern-Interesse an Schalkes Höwedes "wilde Spekulation"

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat für die kommende Saison Verstärkung in der Defensive des deutschen Rekordmeisters angekündigt. Das von der "tz" kolportierte Interesse der Bayern an Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes verweist S04-Manager Horst Heldt allerdings ins Reich der Fabeln.

Doha. Folgt Benedikt Höwedes seinem Freund Manuel Neuer nach München zu den Bayern? Dieses Szenario skizzierte die "tz" in ihrer Dienstagsausgabe. Schalkes Manager Horst Heldt verweist das Gerücht allerdings ins Reich der Fabeln. "Ich höre nichts von den Bayern", so Heldt, "deshalb beschäftige ich mich auch nicht damit. Die haben sich nicht gemeldet, deshalb ist es reine Spekulation."

Bereits vor der laufenden Spielzeit buhlten die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters um die Dienste des Nationalspielers, doch Schalke wollte den Abwehrspieler nicht ziehen lassen. "Letztes Jahr wurde schon wild spekuliert", erklärt Heldt, "und jetzt kommt das wieder."

 
 

EURE FAVORITEN