Gelsenkirchen

Auf den Spuren eines Ex-BVB-Profis: Schalkes Naldo wird Integrationspate der Bundesliga-Stiftung

Momentan verletzt: Schalkes Innenverteidiger Naldo.
Momentan verletzt: Schalkes Innenverteidiger Naldo.
Foto: Ina Fassbender / dpa
  • Naldo wird sich in der Bundesliga-Stiftung engagieren
  • Schalkes Abwehrspieler folgt Ex-BVB Profi Ilkay Gündogan

Gelsenkirchen. Schalkes Abwehrchef Naldo wird Integrationspate der Bundesliga-Stiftung und folgt in dieser Rolle auf Ilkay Gündogan, der im Sommer von Borussia Dortmund zu Manchester City gewechselt war.

„Integration ist eine Angelegenheit, für die ich mich engagieren möchte. Ich hoffe, durch meine eigenen Erfahrungen dazu beitragen zu können, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft Teil unserer Gesellschaft werden“, erklärte der 34-Jährige.

Naldo hat seit Dezember 2014 einen deutschen Pass

Naldo lebt seit 2005 in Deutschland und nahm im Dezember 2014 die deutsche Staatsbürgerschaft an. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn - sein Vertrag auf Schalke endet 2018 - wird er mit seiner Familie nach Wolfsburg zurückkehren.

„Erst einmal wird das Haus eine Zeit lang leer stehen, bis ich irgendwann zurückkomme“, sagte Naldo im November 2016 im Interview mit dieser Zeitung.

Naldo übernimmt konkrete Projekte und kommunikative Maßnahmen

„Durch seine Geschichte und Entwicklung steht Naldo wie kaum ein zweiter Bundesliga-Akteur für eine erfolgreiche Integration in die deutsche Gesellschaft. Wir freuen uns, einen so glaubwürdigen Mitstreiter für unser integratives Engagement gewonnen zu haben“, sagt Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung.

Naldo hatte sich bereits 2015 im Rahmen einer Integrationsinitiative des deutschen Fußballs und der Bundesregierung für ein friedliches Miteinander eingesetzt. (aer)

Mehr zum FC Schalke 04:

Kampf um Schalker Naturgewalt Kolasinac - jetzt schaltet sich auch Kapitän Höwedes ein

Darum profitiert Schalke 04 von Hannovers Trainer-Verpflichtung

Schalkes Kehrer steigt in die U21-Nationalmannschaft auf