Gelsenkirchen

Warum Schalke 04 die Champions League erstmal hinten anstellen sollte

Weston McKennie und Schalke müssen in den kommenden Wochen gegen die direkte Konkurrenz punkten.
Weston McKennie und Schalke müssen in den kommenden Wochen gegen die direkte Konkurrenz punkten.
Foto: imago/AFLOSPORT

Gelsenkirchen. Für den FC Schalke 04 stehen die Wochen der Wahrheit bevor. Die kommenden Spiele werden zeigen, ob sich die Knappen am Ende der Saison im tiefen Abstiegskampf widerfinden oder im sicheren Mittelfeld.

+++ Ex-Schalke-Skandalnudel Donis Avdijaj mit nächstem Eklat – nun drohen ernste Konsequenzen +++

Zusätzlich erwartet Schalke mit Manchester City in echtes Brett im Achtelfinale der Champions League (20.2., 21 Uhr). Der Tabellenführer der Premier League - punktgleich mit dem FC Liverpool - ist in Höchstform. Am Sonntag fertigten die Skyblues den FC Chelsea mit 6:0 ab.

Dennoch sollten sich die Knappen eher auf den Liga-Alltag, als auf den internationalen Wettbewerb konzentrieren. Sonst rutschen die Schalker schneller in den Tabellenkeller der Bundesliga, als ihnen lieb sein dürfte.

------------------------------------

Mehr Schalke-Themen:

-------------------------------------

Die volle Konzertration bei Schalke sollte dem Liga-Alltag gelten

Ein Blick auf den Spielplan lohnt sich: Mit Freiburg, Mainz 05, Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen hat Schalke vier direkte Tabellennachbarn vor der Brust (hier mehr lesen). Belegt S04 momentan den 14 Rang, folgt die genannte Konkurrenz auf den Plätzen 13 bis zehn. Jeder Punkt zählt also.

-------------------------------------------

Blick auf die Tabelle

  • 10. Werder Bremen: 30 Punkte
  • 11. Mainz 05: 27 Punkte
  • 12. Fortuna Düsseldorf: 25 Punkte
  • 13. SC Freiburg: 23 Punkte
  • 14. Schalke 04: 22 Punkte
  • 15. Augsburg: 18 Punkte
  • 16. VfB Stuttgart: 15 Punkte

-------------------------------------------

Fortuna Düsseldorf (3:0 gegen VfB Stuttgart) und Werder Bremen (4:0 gegen Werder Bremen) fuhren zuletzt deutliche Siege ein. Freiburg sammelte zwei Punkte in den vergangenen zwei Partien. Nur die Formkurve von Mainz 05 zeigte mit zwei Niederlage klar nach unten.

Die Tendenz bei der Konkurrenz ist also durchaus positiv. Schalke ist gewarnt. Erlaubt sich die Tedesco-Elf zu viele Fehltritte, wird es für Mannschaft und Trainer eng im Abstiegskampf. Doch es besteht auch Anlass für Hoffnung: Die drei Tabellenkinder Stuttgart, Hannover und Nürnberg machen bisher wenig Anstalten, ihre Situation zu ändern.

Dennoch beträgt der Abstand zum VfB nur sieben Zähler.

+++ Rudi Assauer: Sophia Thomalla in Trauer – warum ihre Halbschwester nicht zur Beerdigung darf und das jetzt erzwingen will +++

Drohendes Champions League-Aus sollte S04 nicht zu lange beschäftigen

Passen die Königsblauen nicht auf, finden sie sich schnell in einer ähnlichen Situation wie zum Saisonbeginn wieder. Fünf Spieltage verharrten der Vizemeister in der Abstiegszone. Seit dem will der Befreiungsschlag einfach nicht gelingen: Über Rang zwölf kam S04 in der laufenden Spielzeit nicht hinaus.

Natürlich bilden die beiden Spiele in der Champions League gegen das Starensemble von Pep Guardiola eine gelungene Abwechslung zum tristen Liga-Alltag. Die Schalker sollten sich von einem drohendem Aus jedoch nicht herunterziehen lassen. Sie brauchen die Motivation und Kraft für die kommenden Aufgaben in der Liga.

 
 

EURE FAVORITEN