DFB-Pokal: FC Schalke 04 kämpft sich in Schweinfurt in die 2. Runde - hier alle Highlights!

Nabil Bentaleb brachte den FC Schalke 04 beim 1. FC Schweinfurt 05 in Führung.
Nabil Bentaleb brachte den FC Schalke 04 beim 1. FC Schweinfurt 05 in Führung.
Foto: imago/Eibner

Schweinfurt. Der FC Schalke 04 hat sich in die 2. Runde des DFB-Pokals gekämpft.

Beim 1. FC Schweinfurt gewann der FC Schalke 04 mit 2:0. Der bayrische Regionalligist begann mutig, doch Nabil Bentaleb (24.) brachte die Schalker per Elfmeter in Führung, nachdem Amine Harit zuvor im Schweinfurter Strafraum zu Fall gebracht worden war.

FC Schalke 04 gewinnt beim 1. FC Schweinfurt 05

Fortan übernahm der FC Schalke 04 die Spielkontrolle, ohne sich große Chancen herauszuspielen. Den Angriffen der Gastgeber fehlte derweil die nötige Präzision, um das Pokalwunder wahrzumachen.

In der 75. Minute machte Matija Nastasic nach einer Ecke per Kopf den Deckel drauf.

+++ Schalke in Schweinfurt: S04-Fans schmunzeln über diesen Tweet der Polizei +++

Am 26. August wird die 2. Runde ausgelost.

+++ Hier alle Infos zum Spiel im Live-Ticker zum Nachlesen +++

1. FC Schweinfurt 05 – FC Schalke 04 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Bentaleb (FE/24.), 0:2 Nastasic (75.)

Aufstellungen:

  • Schweinfurt: Eiban – Messingschläger, Strohmaier, Kleineheisman, Scrudato – Fery, Kracun – Piller, Maderer, Krautschneider – Jabiri
  • Schalke: Fährmann – Sané, Naldo, Nastasic – Bentaleb – McKennie, Caligiuri, Baba, Harit, Uth – Burgstaller

Anstoß: Freitag, 17. August 2018, 20.45 Uhr

Stadion: Willy-Sachs-Stadion, Schweinfurt

Schiedsrichter: Arne Aarnink

90.+2 Minute: Abpfiff! Das Spiel ist aus.

88. Minute: Wenn wir hier nicht noch ein Fußballwunder bestaunen dürfen, wird Schalke mit einem hart erkämpften Sieg in die zweite Pokalrunde einziehen. Schönheitspreise gab es für den Vizemeister hier heute nicht zu gewinnen.

83. Minute: In Schweinfurt schüttet es wie aus Eimern. Und auch die Partie plätschert bei diesem Spielstand kurz vor Ende nur noch vor sich hin.

79. Minute: Es regnet immer stärker und stärker. Eine Unterbrechung so kurz vor Spielende wäre alles andere als wünschenswert. Was hat Petrus heute Abend noch mit den Fußballfans in Schweinfurt vor?

TOOOR für Schalke!

75. Minute: Nach einer Ecke erhöht Nastasic per Kopf auf 2:0! Das war's dann wohl.

64. Minute: Das Unwetter kommt immer näher an Schweinfurt heran. TV-Sender Sky fährt bereits seinen Kamera-Kran ein. Lässt das Gewitter noch bis nach Abpfiff auf sich warten oder gibt's gleich womöglich eine Spielunterbrechung?

59. Minute: Und aus dem viel zitierten Nichts ergibt sich eine gute Chance für Schweinfurt! Nach einem Befreiungsschlag geht es plötzlich ganz schnell, und Maderer kommt an der Strafraumkante zum Abschluss. Sein Schuss geht knapp am Schalker Tor vorbei.

56. Minute: Nächster verhältnismäßig früher Wechsel bei Schalke. Embolo kommt für Burgstaller. Auch Der Österreicher wirkte - wie Bentaleb bei seiner Auswechslung in der 48. Minute - nicht angeschlagen.

51. Minute: Kommt es gleich zu einer Spielunterbrechung? In etwa 15 Minuten soll über Schweinfurt ein Unwetter hereinbrechen.

48. Minute: Bei Schalke kommt Schöpf für Bentaleb. Der Zeitpunkt des Wechsel lässt darauf schließen, dass Bentaleb angeschlagen sein könnte. Der Algerier lief jedoch bis zuletzt "rund" und wirkte fit.

46. Minute: Weiter geht's!

45.+2 Minute: Halbzeit! Die Teams dürfen durchschnaufen. Schalke hat das Spiel im Griff, das Führung geht in Ordnung. Doch Tedesco wird seine Jungs sicher in der Kabine warnen. Sollte Schweinfurt hier in der zweiten Hälfte der Ausgleich gelingen und das Heimpublikum mitreißen, könnte es für die Schalker plötzlich ungemütlich werden. Es bleibt also spannend.

38. Minute: Schalke macht's abgezockt. Die Tedesco-Elf lässt den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen. Das beschert den Königsblauen zwar keine Chancen im Minutentakt, doch ein blindes Anrennen aufs Schweinfurter Tor würde dem Underdog womöglich gefährliche Kontergelegenheiten bieten.

30. Minute: Der Schalker Treffer hat die Schweinfurter sichtlich geschockt. Der Viertligist wirkt nach einem guten Beginn nun verunsichert. Schalke übernimmt immer mehr die Kontrolle.

TOOOR für Schalke!

24. Minute: Kaum erwähne ich, wie konzentriert Schweinfurt verteidigt, da dribbelt Harit sich durch die Schweinfurter Abwehr und wird im Strafraum umgetreten. Den Strafstoß verwandelt Bentaleb sicher.

23. Minute: Schalke hat zwar - wie erwartet - mehr Ballbesitz, weiß mit selbigem aber noch nicht allzu viel anzufangen. Schweinfurt verteidigt konzentriert.

16. Minute: Die Schweinfurter Fans gehen mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Partie. Vor der Haupttribüne hängt ein riesiges Banner mit dem Spruch: "Wo grün-weiße Träume in den Himmel wachsen, werden königsblaue platz‘n!"

9. Minute: Schweinfurt versteckt sich nicht. Nach einer scharfen Hereingabe von links klärt Baba in höchster Not vor einem einschussbereiten Schweinfurter Stürmer.

7. Minute: Erste gute Chance für Schalke! Nach einer Ecke leitet Sané den Ball per Kopf weiter an den zweiten Pfosten, wo Burgstaller einen Zentimeter zu klein ist, um die Kugel mit dem Kopf ins Tor zu nicken.

5. Minute: Typisches Bild eines Erstrunden-Duells zwischen David und Goliath: In den Anfangsminuten wirft der Viertligist hochmotiviert alles in die Waagschale. Wie lange Schweinfurt diese Intensität wohl durchhalten kann?

1. Minute: Schalker Fans zündeten Pyrotechnik. Schiri Arne Aarnik wartete darauf, dass die Rauchschwaden sich verziehen. Nun rollt der Ball endlich.

20.15 Uhr: Die Spieler laufen sich warm. In 30 Minuten geht's los. Vor dem kleinen Stadion in Schweinfurt warten immer noch viele Fans auf den Einlass, der etwas schleppend verläuft. Hoffentlich haben es bis zum Anpfiff alle Fans auf ihre Tribünen geschafft.

19.55 Uhr: Domenico Tedesco bleibt seinem 3-5-2 offenbar zunächst treu. Salif Sané darf in Schweinfurt sein Pflichtspiel-Debüt für Schalke geben - ebenso Mark Uth, der hinter Sturmspitze Guido Burgstaller im Angriff aufläuft.

Auf der Schalker Bank: Nübel, Stambouli, Schöpf, Skrzybski, Di Santo, Embolo, Teuchert

19.20 Uhr: Der Mannschaftsbus des FC Schalke ist soeben am Willy-Sachs-Stadion angekommen. Das trifft sich ganz gut. Die Tedesco-Elf spielt dort nämlich heute Abend gegen den 1. FC Schweinfurt.

18.45 Uhr: Zwei Stunden noch! Dann beginnt die Saison 18/19 endlich mit dem ersten Pflichtspiel für Schalke. So langsam beginnt das Kribbeln.

17.51 Uhr: Du bist als Schalke-Fan immer noch nicht heiß auf die anstehende Spielzeit? Dann haben die Ultras Gelsenkirchen für dich genau den richtigen Videoclip veröffentlicht (hier geht's zum Motivations-Video der UGE).

16.06 Uhr: Bevor es heute Abend ernst wird, hat Ralf Fährmann sich zum Transfer von Thilo Kehrer geäußert. Laut des Schalke-Keepers hatte der Verein bei diesem Wechsel eine Pflicht (hier die Meinung des S04-Torwarts im Wortlaut).

14.47 Uhr: Neuigkeiten von einem früheren Schalker Publikumsliebling. Raúl hat einen Trainerposten bei Real Madrid ergattert (hier alle Infos).

13.20 Uhr: Schon einige Stunden vor Anpfiff hat der FC Schalke einen Grund zum Jubeln. Die Schalker haben mit Hamza Mendyl einen neuen Linksverteidiger verpflichtet (hier alle Infos zum Transfer).

11.36 Uhr: Beim FC Schalke 04 werden Omar Mascarell und Yevhen Konoplyanka verletzungsbedingt ausfallen. Neben Caligiuri, Bentaleb oder Baba könnte Domenico Tedesco auch Amine Harit, Alessandro Schöpf, Suat Serdar oder Steven Skrzybski bringen.

10.08 Uhr: Im ersten Pflichtspiel der Saison muss das Team von Domenico Tedesco beweisen, dass es die Abgänge von Max Mayer (Crystal Palace), Leon Goretzka (Bayern München) und Thilo Kehrer gut verkraftet hat. Spannend wird vor allem die Frage, ob der zuletzt sehr präsente Goretzka im Mittelfeld ersetzt werden kann.

1. FC Schweinfurt – FC Schalke 04: Die bisherigen Duelle

  • 16. März 1991 - 2. Liga: Schalke - Schweinfurt 2:0
  • 25. August 1990 - 2. Liga: Schweinfurt - Schalke 0:1
  • 17. Oktober 1954 - DFB-Pokal-Achtelfinale: Schweinfurt - Schalke 0:1
  • 26. September 1954 - DFB-Pokal-Achtelfinale: Schalke - Schweinfurt 1:1 n.V.
  • 8. November 1936 - DFB-Pokal-Halbfinale: Schalke - Schweinfurt 3:2
 
 

EURE FAVORITEN