Samuel Limbasan will Vertrag bei Rot-Weiss Essen auflösen

Der 20-jährige Samuel Limbasan will seinen Vertrag bei Rot-Weiss Essen auflösen. RWE soll schon einen Ersatz für die Offensive im Visier haben.

Essen.. Bevor sich an diesem Wochenende das Transferfenster schließt, gerät in den Kader bei Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen noch einmal Bewegung. Samuel Limbasan, der sich nach einer langwierigen Verletzung erst gerade wieder in die Mannschaft gekämpft hatte, sieht keine Zukunft mehr beim Spitzenreiter. Der 20-jährige Rumäne, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, sucht noch in dieser Wechselperiode das Weite. Für den Abgang fehlen nur noch die Unterschriften unter dem Auflösungsvertrag. Nach Informationen von RevierSport soll diese Formalität am Montag über die Bühne gebracht werden. Für den 20-jährigen Rumänen reichte es in dieser Saison bislang nur zu einem Kurzeinsatz.

“Ja, es stimmt, Samuel will seinen Vertrag auflösen. Er will das sofort machen, weil er frustriert ist. Obwohl wir keine Alternativen haben, will er das durchziehen”, teilte sein Berater Franjo Vranjkovic am Samstagmorgen mit. Wohin es den pfeilschnellen Angreifer zieht, ist noch unklar. Einige Interessenten gibt es aus der Oberliga, darunter der Lokalrivale ETB SW Essen. Der FC Kray hat sich hingegen der Gerüchte, sie seien an Limbasan sehr interessiert, entschieden, auf weitere Winter-Transfers zu verzichten.

Dass RWE Limbasan ziehen lässt, dürfte mit dem Plan zusammenhängen, noch einen weiteren Offensivspieler zu verplichten, zumal ja auch der Vertrag mit Benjamin Wingerter in dieser Woche aufgelöst worden war. Die Bergeborbecker haben ihre Fühler wohl nach Kevin Freiberger ausgestreckt. Der 26-Jährige ist unzufrieden mit seiner Reservisten-Rolle beim VfL Osnabrück und möchte den Drittligisten verlassen. Neben den Rot-Weissen ist auch Regionalligist TuS Koblenz am gebürtigen Essener interessiert, der zuvor für die Sportfreunde Lotte, Wacker Burghausen, VfL Bochum II und den SC Verl gespielt hat.

EURE FAVORITEN