Essen

Rot-Weiss Essen verliert bei Borussia Dortmund II mit 1:2

Marcel Platzek erzielte für Rot-Weiss die 1:0-Führung.
Marcel Platzek erzielte für Rot-Weiss die 1:0-Führung.
Foto: Gohl

Essen. Das Testspiel beim Ligarivalen Borussia Dortmund II haben die Rot-Weissen zwar mit 1:2 (1:1) verloren, doch unzufrieden waren sie trotzdem nicht. „Wir haben in der ersten Halbzeit auch spielerisch eine richtig gute Leistung gezeigt“. lobte der Sportlicher Leiter Jürgen Lucas. Was hoffen lässt für die erste Pflicht am kommenden Sonntag, wenn RWE im Nieder­rheinpokal-Viertelfinale beim Oberligisten TuRu Düsseldorf aufläuft (14 Uhr, Paul-Janes-Stadion).

Dauerregen und ein scharfer Wind waren nicht gerade ideale Bedingungen für dieses Duell auf dem Dortmunder Trainingsgelände in Brakel. Allerdings war der Rasen in einem guten Zustand, so dass sich in Hälfte eins ein Vergleich auf hohem Niveau entwickelte. Marcel Platzek traf zum 1:0 für die Essener, die aber noch vor der Pause den Ausgleich kassierten (31.). „Wir hatten dennoch ein Chancenplus und hätten auch führen können“, meinte Lucas.

Nach der Pause wurde kräftig durchgewechselt, was den Spielfluss merklich hemmte. Der Dortmunder Siegtreffer fiel nach einem Eckball. „Da hatten wir die Ordnung verloren“. so Jürgen Lucas.

RWE: Lenz - Becker (46. Urban), Meier (46. Tomiak), Zeiger (75. Zeiger) - Malura (46. Remmo), Brauer, N. Lucas (75. Hirschberger), Cokkosan (46. Unzola) - Harenbrock (46. Grund), Platzek (46. Jansen), Pröger (46. Ngankam).

Tore: 0:1 Platzek (24.), 1:1 Dieckmann (31.), 2:1 Mainka (57.).

Weitere Testspiele von Essener Mannschaften

Spvg. Schonnebeck – SV Horst-Emscher 3:0 (2:0). Dominik Enz, Winterneuzugang beim Fußball-Oberligisten Schonnebeck, brauchte nur dreieinhalb Minuten für seinen ersten Treffer. Nach einem Pass in die Tiefe eilte Enz der gegnerischen Abwehr davon und traf zum 3:0-Endstand. Spvg.-Trainer Dirk Tönnies war mit dem Test zufrieden: „Das war eine sehr überzeugende Leistung. Wir sind mit unserem System und in unserer Spielweise sehr weit.“

Schonnebeck ging nach zwei Minuten nach schöner Einzelleistung von Marius Müller in Führung, Tarkan Yerek traf mit einem direkten Freistoß zum 2:0. Ein Wermutstropfen: Müller verletzte sich am Oberschenkel und fehlt vier Wochen.

Tore: 1:0 Müller (2.), 2:0 Yerek (23.), 3:0 Enz (49.).

FC Kray – BG Überruhr 2:1 (1:1). Der FC Kray hat bei seiner Generalprobe gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter überzeugt. Trainer Muhammet Isiktas meinte: „Das war ein super Spiel von uns. Wir haben ein intensives Gegenpressing gespielt und uns viele Torchancen erarbeitet.“ Nachdem Außenstürmer Kevin Steuke die Krayer in Führung gebracht hatte, erlaubten sie sich nach dem Ausgleich durch Ersin Canseven eine Schwächephase. Im Verlauf der zweiten Halbzeit zog der FCK das Tempo wieder an und kam durch Milan Delevic zum verdienten Sieg.

Tore: 1:0 Steuke (25.), 1:1 Canseven (34.), 2:1 Delevic (70.).

Schalke zündet nach 2:1-Führung des ETB den Turbo

FC Schalke 04 U23 – ETB Schwarz-Weiß Essen 5:3 (1:1). Bei widrigen äußeren Verhältnissen schlug sich die ersatzgeschwächte Mannschaft von ETB-Coach Manni Wölpper knapp siebzig Minuten lang recht gut und lag bis dahin mit 2:1 in Führung. Nach dem 2:1 der Schwarz-Weißen durch Canpolat zündeten die Schalker den Turbo und erzielten innerhalb von drei Minuten - zwischen der 68. und 70. Spielminute - drei Treffer zur zwischenzeitlichen 4:2-Führung. Kurz danach konnte ETB-Neuzugang Kohei Yokozawa noch mal auf 4:3 verkürzen (71.). Trainer Wölpper: „Das Ergebnis hört sich erst einmal schlimm an, aber ganz so übel war es dann doch nicht, obwohl ich mich sehr ärgere, dass wir wieder fünf Treffer kassiert haben. Wir haben nach dem frühen Gegentor gut mitgespielt.“ Tore: 1:0 Alawie (7.), 1:1 A. Tomasello (41.), 1:2 Canpolat (58.), 2:2 Plechaty (68.), 3:2 Zahn (69.), 4:2 Zahn (70.), 4:3 Yokozawa (71.), 5:3 Plechaty (75.).

 

EURE FAVORITEN