Essen

Demandt im Glück: Platzek rettet RWE in Unterzahl einen Punkt

Torschütze für Rot-Weiss Essen: Marcel Platzek (r.).
Torschütze für Rot-Weiss Essen: Marcel Platzek (r.).
Foto: Thorsten Tillmann

Essen. Rot-Weiss Essen hat das Endspiel für Sven Demandt nicht für sich entscheiden können - und doch wird der Trainer wohl bleiben. Vor 1.809 Zuschauern im Lohrheidestadion kamen die Bergeborbecker im Regionalligaspiel bei der SG Wattenscheid 09 in Unterzahl zum 1:1-Endstand.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Rot-Weiss Essen wird zum Lacher im Netz: Als RWE für die DDR in der Champions League spielte

RWE-Trainer Demandt sieht seine Situation realistisch

RWE-Fans müssen jetzt ganz stark sein! Auf dieser Ehrentafel beim DFB ist Rot-Weiss Essen falsch geschrieben

-------------------------------------

Wattenscheids Joseph Boyamba hatte nach nur vier Minuten den Essener Abwehrspieler Boris Tomiak düpiert und den Ball an RWE-Keeper Robin Heller ins Tor geschossen. Eine Viertelstunde vor Schluss köpfte Marcel Platzek für die Essener den Ausgleich - und das in Unterzahl. Nach etwa einer Stunde hatte Essens Jan-Steffen Meier die Gelb-Rote Karte gesehen.

Zuletzt hatten sich bei den Essenern die Gerüchte gehäuft, dass Demandt bei einer Niederlage entlassen werden könnte. Am Dienstag gegen Westfalia Rhynern wird er jetzt wohl eine weitere Chance erhalten.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

EURE FAVORITEN