Neues Trio für die SG Wattenscheid 09

Kann das Unternehmen Klassenerhalt mit vier neuen Spielern angehen: Trainer Farat Toku.
Kann das Unternehmen Klassenerhalt mit vier neuen Spielern angehen: Trainer Farat Toku.
Foto: WAZ FotoPool
Der Klub unternimmt alle Anstrengungen, den Klassenerhalt erneut zu schaffen. Nach Christ Kasela Mbona hat die SG Wattenscheid 09 drei weitere neue Spieler unter Vertrag genommen.

Vor dreieinhalb Jahren kickte er mit dem jetzigen Schalke-Profi Kaan Ayhan oder Bayern-Profi Mitchell Weiser bei der U17-Weltmeisterschaft in Mexixo – und jetzt spielt er bei der SG Wattenscheid 09. Mit dem kleinen Linksverteidiger Koray Kacinoglu (20, misst nur 1,73 Meter) hat der Regionalligist einen hochtalentierten jungen Mann verpflichtet, der den Durchbruch bis jetzt noch nicht geschafft hat. „Koray kann hier einen Neuanfang machen und sich zeigen“, sagt Trainer Farat Toku: „Er hat eine Super-Ausbildung.“

Kacinoglu – früher in Köln und Duisburg unter Vertrag, zuletzt in der Türkei am Ball – ist wohl der Transfer, der am wenigsten Risiko birgt für die SG 09. Denn den Stürmer Anel Hodzic etwa (zuvor VFC Plauen) kennt Toku „noch nicht unter Wettkampfbedingungen“, Gleiches gilt für Torhüter Bruno Donnici (W. Nordhausen). „Wichtig ist, dass der Konkurrenzkampf im Training jetzt belebt wird“, so Toku, der aber auch eine klare Ansage in Richtung Umfeld macht: „Wir sind bei den Transfers ein gewisses Risiko gegangen. Man darf keine Wunderdinge von den Neuen erwarten.“

EURE FAVORITEN