Real Madrid dreht Partie gegen Almeria spät

Drei späte Tore haben Real Madrid beim 4:2 (1:0)-Erfolg gegen UD Almeria den Sieg gerettet. Higuain (73.), Benzema (82.) und Ronaldo (84.) drehten die Partie nach einem Rückstand.

Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat seinen Erzrivalen FC Barcelona in Zugzwang gebracht. Der elfmalige Europapokalsieger rückte mit einem 4:2 (1:0) gegen UD Almeria am Samstag zumindest vorübergehend auf zwei Punkte an den Spitzenreiter "Barca" heran. Der Champions-League-Sieger muss am späten Abend noch bei Deportivo La Coruna antreten.

Zeitweise sah es im Estadio Bernabeu nach der ersten Heimniederlage Reals seit dem 24. Mai dieses Jahres (1:3 gegen RCD Mallorca) aus. Das 1:0 durch Sergio Ramos (31.) konterten nach der Halbzeitpause Fernando Soriano (58.) und Kalu Uche (62.). Erst in der Schlussphase spielten die "Königlichen" ihre Stärken aus und kamen durch Tore von Gonzalo Higuain (73.), Karim Benzema (82.) und Cristiano Ronaldo (84.) zum sechsten Heimsieg in Serie.

Weltfußballer Ronaldo war in der Schlussphase der Hauptdarsteller. Zunächst verschoss er vor dem 3:2 einen Foulelfmeter, Benzema traf im Nachschuss. Nach seinem Tor zum 3:2 sah der Portugiese schließlich in der 89. Minute die Gelb-Rote Karte.

 
 

EURE FAVORITEN