Premier League: Tottenham Hotspur holt neuen Rekord - und die Fans sind deshalb wütend

Starstürmer Harry Kane bleibt bei Tottenham Hotspur - neue Mitspieler bekommt er aber nicht.
Starstürmer Harry Kane bleibt bei Tottenham Hotspur - neue Mitspieler bekommt er aber nicht.
Foto: dpa

London. Absolute Premiere und ungewöhnlicher Rekord in der Premier League. Erstmals seit Einführung des Sommer-Transferfensters im Jahr 2003 hat ein Klub keinen einzigen neuen Spieler verpflichtet. Dieser Verein ist der Vorjahresvierte Tottenham Hotspur.

Während andere Klubs aus der Premier League wie der FC Liverpool millionenschwere Neuverpflichtungen holten, setzt Tottenhams Trainer Mauricio Pochettino auf Kontinuität. „Ich bin froh, dass wir die Mannschaft zusammengehalten haben“, so der Argentinier: „Manchmal muss man sich im Fußball einfach anders verhalten. Wenn wir doch mit unserem Kader zufrieden sind und keine Möglichkeit zur Verbesserung sehen, ist es manchmal besser, die Mannschaft zusammenzuhalten.“

Tottenham Hotspur: Transferpolitik sorgt für Ärger bei Fans

Bei den Fans sorgte das ereignislose Transferfenster allerdings für wütende Reaktionen. Der „Tottenham Hotspur Supporters Trust“ kritisierte die Transferpolitik von Tottenham Hotspur in einem offenen Brief: „Die Fans kommen, um die Mannschaft zu sehen. Eine Mannschaft, in der mehrere Schlüsselspieler noch eine lange WM in den Knochen stecken haben. Und eine Mannschaft, die nach der Ansicht der meisten vernünftigen Beobachtern von mehr Tiefe profitieren würde.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schalke 04: So sieht die Hierarchie in der Mannschaft aus

VfL Bochum bindet Maxim Leitsch bis zum Sommer 2022

• Top-News des Tages:

Eltern von First Lady Melania Trump sind jetzt Amerikaner

Nasa-Forscher schicken erstmals eine Sonde Richtung Sonne

-------------------------------------

Auch das Argument, man wolle die Jugend stärken, lässt man nicht gelten: „Man sagt uns, dass wir keine neuen Spieler holen müssen, weil wir unsere Jugendspieler nach vorne bringen wollen. Aber unsere vier größten Talente haben den Klub im Sommer verlassen. In unserer ersten Mannschaft kommen aktuell nur zwei wichtige Spieler aus der eigenen Jugend.“

Tottenham Hotspur setzt sich selbst unter Druck

Für eine Korrektur ist es aber nun natürlich zu spät. Wenn Tottenham Hotspur seine Saisonziele nicht erreicht, dürfte der ungewöhnliche Kurs auf dem Transfermarkt die Verantwortlichen in Erklärungsnot bringen. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN