Veröffentlicht inFussball

Paul Breitner sieht BVB gegen Bayern München völlig chancenlos

Paul Breitner
Paul Breitner soll seine Hecke entfernen, wenn es nach dem Bürgermeister seines Wohnortes geht. Foto: dpa
Als Final-Botschafter für den FC Bayern München ist der ehemalige Nationalspieler Paul Breitner mit „seinem“ Verein in London. Sorgen um eine Niederlage im Finale der Champions-League macht er sich keine. Für ihn ist ein Sieg der Bayern gegen Borussia Dortmund eine klare Sache.

London. 

Schon vor dem großen, dem wahren Duell am Abend im Wembley treten der BVB und die Bayern am Samstagmittag gegeneinander ab. Lars Ricken und Paul Breitner, die beiden Final-Botschafter ihrer Klubs, sind Trainer beim Spiel von ehemaligen Champions-League-Helden. Im Ricken-Team spielen unter anderem Jens Lehmann, Ian Rush, Karl-Heinz Riedle und Christian Karembeu. Paul Breitner hat Cafu, Michael Laudrup, Fabio Cannavaro und Giovane Elber in seiner Mannschaft. „Mal schauen, wie das ausgeht“, sagte Lars Ricken gestern.

Paul Breitner: „Wir sind einfach stärker“

Sein Final-Botschafter-Pendant, Paul Breitner, hat zumindest für das am Abend folgende Champions-League-Finale zwischen beiden deutschen Klubs eine klare Vorstellung. Und in der kommt dem BVB keine besonders große Rolle zu. „Wenn meine Bayern Normalform haben, ist Dortmund völlig chancenlos. Das kann dann vielleicht sogar eine ganz klare Sache werden. Wir sind einfach stärker“, sagte Breitner am Freitag dieser Zeitung.

Der Ex-Nationalspieler ist übrigens schon zum dritten Mal in den letzten vier Jahren Final-Botschafter seines Klubs.

Breitner und Ricken treten auch im Wembley-Stadion gegeneinander an. Die Uefa hat sich im Vorprogramm des Spiels eine besondere Choreographie einfallen lassen. Die beiden Ex-Profis sollen als Anführer zwei rivalisierende Truppen auf dem Rasen in die Schlacht führen.