Niederlande stürzen Deutschland ins Tal der Tränen – jetzt droht dem DFB-Team der Abstieg in der Nations League

Die Niederlande bezwangen Deutschland, und bei Toni Kroos und Co. hingen die Köpfe.
Die Niederlande bezwangen Deutschland, und bei Toni Kroos und Co. hingen die Köpfe.
Foto: imago/VI Images

Amsterdam. Nächster Rückschlag für das DFB-Team - und was für einer! Bei den Niederlanden verliert Deutschland 0:3 und steht nun vor dem Abstieg in der Nations League.

Virgil van Dijk (30.) brachte die Gastgeber in der Johan-Cruijff-Arena in Amsterdam. Memphis Depay (86.) machte den Deckel drauf. Georginio Wijnaldum (90.+3) machte das deutsche Debakel perfekt.

Niederlande bezwingt Deutschland

In den Niederlanden hatte Deutschland in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, doch dem DFB-Team fehlten die zündenden Ideen für den berühmten letzten Pass.

Als nach einem Eckstoß im deutschen Strafraum das Chaos ausbrach, behielt van Dijk den Überblick und nickte zum 1:0 ein.

+++ Niederlande - Deutschland: Riesen-Wirbel um Pfiffe bei deutscher Hymne! „Holland absaufen lassen!“ +++

Der Beginn der zweiten Hälfte erinnerte an das WM-Auftaktspiel der deutschen Elf gegen Mexiko, als die Löw-Auswahl planlos den Ball durch die eigenen Reihen laufen ließ und bei gegnerischen Kontern erschreckend anfällig war.

Sané lässt Riesenchance liegen

Immerhin: Der Wille stimmte. Deutschland drängte auf den Ausgleich. Die größte Chance vergab Leroy Sané, der in der 65. Minute alleine frei vor Oranje-Keeper Jasper Cillessen auftauchte und den Ball deutlich neben das Tor hämmerte.

+++ BVB-Profi Marcel Schmelzer erklärt: Darum habe ich mit der Nationalmannschaft abgeschlossen +++

Stattdessen gab es den zweiten Gegentreffer kurz vor Spielende. Zwei blitzsaubere Konter schlossen Depay und Wijnaldum zum 2:0 und 3:0 ab.

Durch die Pleite in der Niederlande rutscht Deutschland auf den 3. Platz der Gruppe 1 in Liga A ab. Sollte der Weltmeister in den verbleibenden Spielen in Frankreich (16.10.) und gegen die Niederlande (19.11.) nicht gewinnen, droht in der Nations League der Abstieg in Liga B.

+++ Alle Highlights im Live-Ticker zum Nachlesen +++

Auftsellungen:

Niederlande: Cillessen - Dumfries, de Ligt, van Dijk, Blind - Wijnaldum, F. de Jong, De Roon - Bergwijn, Depay, Babel

Deutschland: Neuer - Ginter, Boateng, Hummels, Hector - Kimmich - Can, Kroos - Müller, Werner, Uth

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 13.10.2018, 20.45 Uhr
  • Stadion: Johan-Cruijff-Arena, Amsterdam
  • Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)

------------------

Tabelle - Liga A, Gruppe 1

    Spiele Tore Punkte
1. Frankreich 2 2:1 4
2. Niederlande 2 4:2 3
3. Deutschland 2 0:3 1

------------------

Niederlande - Deutschland 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Van Dijk (30.), 2:0 Depay (86.), Wijnaldum (90.+3)

90.+4 Minute: Abpfiff! Deutschland verliert 0:3 bei den Niederlanden.

90.+3 Minute: Tor für die Niederlande!

Wijnaldum macht das Debakel für das DFB-Team perfekt.

86. Minute: Tor für die Niederlande!

Einen blitzsauberen Konter schließt Depay eiskalt ab.

82. Minute: Die deutsche Elf wirft jetzt noch mal alles nach vorne. Reicht es für einen Lucky Punch kurz vor Schluss?

77. Minute: Rein in die Schlussphase! Was fällt dem deutschen Team jetzt noch ein?

68. Minute: Brandt kommt beim DFB-Team für Uth.

65. Minute: Riesenchance für Deutschland!

Das MUSS das 1:1 sein. Nach einem feinen Zuspiel steht Sané alleine frei vor Cillessen und hämmert den Ball einen Meter neben das Tor.

61. Minute: Was die deutsche Elf in der zweiten Halbzeit bisher spielt, riecht fürchterlich nach WM-Form. Keine Struktur, keine Ideen. Kann Deutschland in der Schlussphase noch mal den Schalter umlegen?

57. Minute: Beim DFB-Team kommt jetzt die geballte Ladung Knappenschmiede: Sané und Draxler werden für Müller und Can eingewechselt.

49. Minute: Die Gastgeber haben die erste Möglichkeit der zweiten Hälfte. Dumfries hält aus 20 Metern drauf. Neuer wehrt zur Ecke ab.

46. Minute: Weiter geht's. Der Ball rollt wieder.

45.+1 Minute: Pause! Die Gastgeber nutzten einen Patzer der deutschen Hintermannschaft eiskalt aus und führen zur Halbzeit 1:0. Die DFB-Elf spielte aber in der ersten Halbzeit munter nach vorne. Das macht Hoffnung für den zweiten Durchgang.

45. Minute: Um ein Haar das 2:0! Nach einer Flanke in den deutschen Strafraum köpft Depay knapp daneben.

42. Minute: Das DFB-Team hat den Schock nach dem Gegentreffer gut verdaut und drängt jetzt auf den Ausgleich. Kann die Löw-Elf vor der Pause noch zuschlagen?

38. Minute: Can mit einem Steilpass in den Strafraum der Hausherren. Dort lauert Müller, der 13 Meter vor dem Tor zum Abschluss kommt - Außennetz!

34. Minute: Fast das 2:0! Mit einer heldenhaften Grätsche klärt Ginter in allerhöchster Not vor dem einschussbereiten Babel.

30. Minute: Tor für die Niederlande!

Nach einer Ecke bricht im deutschen Strafraum das große Chaos ein. Van Dijk bedankt sich und nickt ein.

22. Minute: Gutes DFB-Debüt von Uth bisher! Der Schalker ist im Angriff viel unterwegs, stets anspielbar und hatte bereits zwei Abschlüsse. Der erste war leichte Beute für Cillessen, der zweite wurde in höchster Not geblockt.

15. Minute: Riesenchance für Deutschland!

Nach einem Zuspiel von Müller taucht Werner frei vor Cillessen auf, kann den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle bringen. Da ist deutlich mehr drin gewesen.

14. Minute: Während es auf dem Platz bisher noch gemächlich zugeht, gab es vor Anpfiff einen ersten Aufreger. Holländische Fans pfiffen lautstark bei der deutschen Hymne. Das stank vielen deutschen Zuschauern gewaltig. Hier die heftigen Reaktionen!

9. Minute: Erwartetes Bild in der Anfangsphase: Deutschland hat den Ball, die Niederlande lauert auf Konter. Die Oranje-Elf hatte bei der WM nun mal reichlich Zeit, um am TV zu verfolgen, wie man die DFB-Elf ärgern kann.

3. Minute: Erster gefährlicher Angriff der Holländer. Einen Steilpass in den deutschen Strafraum kann Neuer gerade noch vor Depay aufnehmen.

1. Minute: Anpfiff! Auf geht's!

20.39 Uhr: ZDF-Experte Oliver Kahn mit seinem Tipp fürs heutige Spiel: "Es wird sicher eng und hart umkämpft. Aber wir gewinnen das."

20.34 Uhr: Der letzte Sieg einer deutschen Nationalmannschaft in den Niederlanden liegt übrigens mehr als 22 Jahre zurück. Im April 1996 schoss Jürgen Klinsmann das DFB-Team bei einem Freundschaftsspiel in Rotterdam zum 1:0-Sieg.

20.29 Uhr: Ein Thema spielt rund um die deutsche Nationalmannschaft derzeit eine große Rolle: Druck. Nach dem peinlichen WM-Aus muss das DFB-Team liefern. Stürmer Timo Werner meint: "Wenn wir jetzt absteigen, dann wäre der Druck noch größer als er ohnehin schon ist."

Abwehrchef Mats Hummels findet: "Wir machen uns zu viel Druck."

Bundestrainer Joachim Löw glaubt: "Den Druck halten wir schon aus."

Und ZDF-Experte Oliver Kahn ist sich sicher: "Mich interessiert nicht, ob die Spieler mit dem Druck umgehen können. Denn das werden sie."

20.12 Uhr: Mit Deutschland und Holland treffen heute Abend zwei Giganten der Fußballgeschichte aufeinander. Am frühen Abend durfte bereits ein Fußballzwerg jubeln. Gibraltar verpasste Ex-BVB-Star Henrikh Mkhitaryan und Armenien eine peinliche 0:1-Pleite (hier alle Infos).

19.41 Uhr: Die deutschen Spieler sind im Stadion angekommen. Gerade findet die obligatorische Platzbegehung statt.

19.26 Uhr: Kleine Überraschung in der DFB-Startelf! Mark Uth spielt von Beginn an. Experten hatten zuvor wohl eher mit Julian Draxler, Leroy Sané oder Julian Brandt gerechnet.

17.01 Uhr: Von Joachim Löw gab es gestern auf der PK deutliche Worte bezüglich der Kritik von Michael Ballack. Der frühere DFB-Kapitän hatte behauptet, er hätte nach dem peinlichen WM-Aus einen Neustart ohne Löw für den richtigen Weg gehalten. Die Reaktion des Bundestrainers: "Das interessiert mich absolut nicht. Jeder darf gerne sagen, was er möchte. Diese Woche interessiert es mich nicht. Ich habe wirklich andere Dinge im Kopf. Und kommende Woche wird es mich erst recht nicht mehr interessieren."

13.55 Uhr: Rafael van der Vaart glaubt an einen klaren Sieg der Holländer gegen Deutschland heute Abend. In der Talkshow „Pauw“ sagte der ehemalige Nationalspieler: „Ich tippe auf 3:0 für uns“.

10.34 Uhr: Jonathan Tah reist nach seinem Einsatz bei der U21 nun zum Kader der A-Nationalmannschaft und ist am Dienstag in Paris im Spiel gegen den Weltmeister aus Frankreich dabei. Am Freitag hatte die deutsche U21 mit einem 2:1 gegen Norwegen vorzeitig die Qualifikation für die EM 2019 in Italien unter Dach und Fach gebracht.

Samstag, 8.21 Uhr: Während die A-Nationalmannschaft aus Holland und Deutschland sich heute Abend gegenüberstehen, spielten gestern Abend bereits die U20-Teams beider Länder gegeneinander. Dabei kam es zu einer besonders hässlichen Szene. Hollands Jordan Teze bespuckte den DFB-Kicker Salih Özcan. Hollands Trainer Bert Konterman: "Wir als Team und auch Jordan selbst stimmen zu, dass diese Art von Verhalten nicht auf einen Fußballplatz gehört. Dies ist auch nicht der Jordan, den wir kennen. Wir haben mit ihm darüber gesprochen und der Vorfall tut ihm sehr leid."

Die Spuckattacke erinnerte an die WM 1990, als Frank Rijkaard im Achtelfinale Rudi Völler bespuckt hatte. Fußball wurde am Freitagabend übrigens auch gespielt. Die U20-Teams aus Deutschland und Holland trennten sich 1:1.

17.16 Uhr: Müller über die Bedeutung der Nations League: "Es liegen zwei Spiele vor uns, die nicht nur vom Gegner interessante Spiele vermuten lassen. Wir wollen und sollten auch gewinnen, um uns in der Gruppe gut zu positionieren."

17.13 Uhr: Jetzt kommt Thomas Müller zu Wort. Der Angreifer spricht über die angeblich zu lasche Intensität in den Trainingseinheiten beim DFB. Müller: "Diese Geschichten sind ja immer ganz amüsant. Ich habe niemanden eine Extraschicht freiwillig im Kraftraum machen sehen. Grundsätzlich war es schon so, dass wir am Dienstag gleich nach der Ankunft eine gute Intensität hingelegt haben. Vielleicht sogar ein bisschen überraschend, es war gleich eine ziemlich straffe Einheit. Die Intensität war meines Erachtens gut und auch nicht zu lasch."

17.08 Uhr: Joachim Löw über die zuletzt lahmende Offensive: "Wir haben zuletzt viele Chancen herausgespielt, aber ein Problem mit der Verwertung gehabt. Wenn die Spieler richtig in Szene gesetzt werden, sind sie auch fähig, Tore zu schießen."

16.56 Uhr: Joachim Löw über die morgige Aufstellung: "Löw zur Aufstellung: "Gegen Frankreich war es eine gute Maßnahme, vier Innenverteidiger zu haben. Ginter wird auf der rechten Seite bleiben und Kimmich im zentralen Mittelfeld. Wir müssen die richtige Mischung zwischen Offensive und Defensive finden. In der Nations League herrscht schon eine Turnier-Charakter."

16.53 Uhr: Joachim Löw über die Bedeutung der Nations League: "Ich finde die Nations League gut. Wichtiger noch ist einfach die Qualifikation zur EM 2020, es ist das Allerwichtigste, das zu schaffen, und das werden wir schaffen. Absteigen wollen wir natürlich nicht. In erster Linie wollen wir diese Gruppe gewinnen."

16.48 Uhr: Joachim Löw über die vielen Ausfälle und Absagen: "Wir haben nie groß lamentiert. Can und Gnabry haben sich schnell eingefunden. Ich glaube, dass wir uns gut vorbereitet haben, und freuen uns auf die Nations League. Man kann schon entscheidend ins Hintertreffen geraten, aber es sind Spiele auf Augenhöhe. Es gibt keine Verletzungen, kein Spieler ist angeschlagen. Wir sehen der Sache optimistisch entgegen."

16.42 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die DFB-Pressekonferenz vor der Partie in Holland.

Freitag, 16.30 Uhr: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Spiel zwischen den Niederlanden und Deutschland.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen