Essen

Nächstes Debakel für Eurosport Player: Bundesliga-Fans gehen erneut auf die Barrikaden

Essen. Ganz Fußball-Deutschland richtete am Freitagabend den Blick auf Eurosport (hier die brisanten Hintergründe).

Der Sender, der sich vor der Saison die Exklusivrechte für die Übertragung aller Freitagsspiele sicherte, zeigte das Bundesligaspiel zwischen dem Hamburger SV und RB Leipzig. Die Partie hatte sportlich keine größere Bedeutung als jedes andere Duell im deutschen Fußball-Oberhaus. Großes Interesse weckte viel eher die technische Komponente des Eurosport Player.

Bei der Partie gab es übrigens einen weiteren Mega-Aufreger: Es kam mal wieder zu einem Schwalben-Streit um Timo Werner. Hier alle Infos!

----------------------

Mehr zum Thema:

Nach Eurosport-Player-Debakel: Hamburger SV – RB Leipzig für ganz Fußball-Deutschland im Fokus

So kannst du Fußball über den Eurosport-Player schauen

Sky, Eurosport, Amazon, Telekom: Wie die Live-Übertragungen der Bundesliga am Wochenende zum Horrortrip wurden

----------------------

Probleme beim Eurosport Player

Wegen massiver Probleme schauten die User am vergangenen Spieltag bei der Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem HSV (1:3) in die Röhre (hier die Einzelheiten). Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Viel besser wurde es an diesem Spieltag nicht.

Zwar lief der Stream bei fast allen Nutzern, aber die Qualität ließ bei den den meisten Zuschauern deutlich zu wünschen übrig. „Also, der Stream läuft. Aber die Qualität ist schlechter als manch russischsprachiger halblegaler Stream“, meinte einer von vielen Fußballfans, die ihrem Unmut via Twitter freien Lauf ließen.

Bei manch einem User gab es sogar die gleichen Probleme wie vor zwei Wochen. Sie konnten vom Spiel herzlich wenig sehen.

„Bekommen wir jetzt jede Woche 10 Euro zurück“, fragte ein User trotzig, und ein anderer schimpfte: „Dann wird's für Eurosport richtig teuer.“

Eurosport hatte seinen Nutzern als Entschädigung für die Schwierigkeiten am 2. Spieltag im Anschluss jeweils zehn Euro gezahlt. Für die Zuschauer ein schwacher Trost. Schließlich verpassten sie eine äußerst spektakuläres Spiel.

Wir haben Reaktionen gesammelt:

Probleme am 2. Spieltag

Eurosport hatte sich vor der Saison die Rechte für die Übertragung von 45 Bundesliga-Spielen gesichert. Das Paket umfasst alle Freitagsspiele, sowie einige Partien am Sonntag und die Relegationsbegegnungen. Neben der Bundesliga überträgt der Eurosport Player auch Tennis oder Radsport.

Den Stream des Eurosport Player können Nutzer auch bei Amazon Video abonnieren. Doch auch dort gab es am Freitagabend Probleme.

In den vergangenen Jahren hatte der Pay-TV-Sender Sky die Rechte an den Übertragungen aller Bundesligaspiele. Zudem zeigt die Telekom in ihrem Entertain-Paket einige Spiele live. Alle Anbieter hatten am 2. Spieltag mit Problemen zu kämpfen (hier die Hintergründe).

 
 

EURE FAVORITEN