Nach dem Comeback in Salzburg - Schalke-Manager Heidel kitzelt Sidney Sam: „Es liegt an ihm“

Sidney Sam.
Sidney Sam.
Foto: firo
  • Sidney Sam hat gegen RB Salzburg nach langer Zeit mal wieder ein Schalker Profispiel bestritten
  • Jetzt kitzelt ihn Manager Christian Heidel
  • Kehrt Sam bald auch in der Bundesliga zurück auf den Platz?

Salzburg. Für Sidney Sam brachte das Europa-League-Duell in Salzburg (0:2) einen positiven Aspekt mit sich: Erstmals seit März war der Offensivmann wieder in einem Schalker Profispiel dabei.

Dass diese Quote nicht berauschend ist, versteht sich von selbst. Meistens kommt der frühere A-Nationalspieler in der königsblauen Regionalliga-Reserve zum Einsatz.

„U23 ist weder sein noch unser Ziel“

Sportvorstand Christian Heidel erklärt: „Es kann weder sein Ziel noch unser Ziel sein, dass er nur in der zweiten Mannschaft spielt.“

Heidel erwartet von dem 28-Jährigen, dass er weiter Gas gibt, um sich doch noch einmal für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Da Sam zu den besser verdienenden Spielern bei Schalke zählt, macht die aktuelle Situation aus Vereinssicht keinen Sinn. Heidel: „Abgeschrieben ist keiner. Es hängt an Sidney alleine.“

Auch spannend:

Nächster Tiefschlag für Julian Draxler - gegen die Bayern nicht mal im Wolfsburger Kader

Tönnies schießt gegen RB Leipzig und huldigt den Schalke-Fans

„Gestreckter Mittelfinger“ - dieser BVB-Fan sorgte für 15 Schalker Festnahmen in Salzburg

 
 

EURE FAVORITEN