Note 5 - Beim MSV zeigen Bomheuer und Nauber Schwächen

Dustin Bomheuer (am Ball) erwischte  in Regensburg einen schwachen Tag.
Dustin Bomheuer (am Ball) erwischte in Regensburg einen schwachen Tag.
Foto: imago
Der MSV Duisburg verliert 0:4 bei Jahn Regensburg. Vier Spieler verdienen sich die Note 5 - auch Bomheuer und Nauber fallen ab. Die Einzelkritik.

Regensburg. Der MSV Duisburg geht mit 0:4 bei Jahn Regensburg unter. Die Einzelkritik:

Mark Flekken: Schied zur Pause mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus. Er zog sich die Blessur bei seiner stärksten Aktion zu, als er mit dem Kopf gegen den Pfosten knallte, zu. Bei den Gegentoren machtlos. Note: 3

Enis Hajri: Ordentliche Leistung auf der rechten Außenverteidiger-Position, diesmal aber im Spiel nach vorne nicht so druckvoll wie gewohnt. Note: 3,5

Dustin Bomheuer: Schlug beim frühen Regensburger Führungstor zum 1:0 über den Ball und verlor auch den Zweikampf vor dem 2:0. Brachte mit einer Brustrückgabe seinen Torwart in Verlegenheit. Note: 5

Gerrit Nauber: Schwaches Stellungsspiel, fand in entscheidenden Situationen keinen Zugriff. Hob beim dritten Regensburger Treffer das Abseits auf. Note: 5

Kevin Wolze: Setzte anfangs mit einigen langen Bällen Impulse für die Offensive. Lief mit gelb belastet aber früh Gefahr, vom Platz zu fliegen. Verzettelte sich in vielen kleinen Aktionen. Note: 4

Tim Albutat: Brachte bei seinem Startelfdebüt nur wenig Sicherheit im defensiven Mittelfeld. Note: 4

Fabian Schnellhardt: Eroberte in der Anfangsphase viele Bälle, tauchte mit zunehmender Spieldauer aber immer mehr ab. Note: 4

Cauly Oliveira Souza: Der Zauber aus dem Aue-Spiel war am Samstag verflogen. Der Mittelfeldspieler rannte sich gerne in seinem Gegenspieler fest und konnte keine Impulse setzen. Nach 54 Minuten war das Spiel für ihn beendet. Note: 5

Moritz Stoppelkamp: War auf dem linken Flügel weitgehend abgemeldet, konnte sich nur selten durchsetzen und für Gefahr sorgen. Note: 4,5

Borys Tashchy: Versemmelte in der 81.Minute aus kurzer Distanz die beste MSV-Chance. Zuvor fleißig aber ohne nennenswerte Aktionen. Note: 5

Stanislav Iljutcenko: Hatte gleich zu Beginn eine Kopfballchance. Blieb bis zu seiner Auswechslung in der 72.Minute wirkungslos. Note: 5

Daniel Zeaiter: War weniger gefordert als zuvor Mark Flekken, löste seine Aufgaben souverän. Beim Gegentor ohne Chance. Note: 3

Ahmet Engin: Ab der 54. Minute für Souza im Spiel, sorgte für etwas mehr Wirbel auf der Außenbahn. Note: 3,5

 

EURE FAVORITEN