MSV verliert 2:4 - RB Leipzig trifft in der Schlussphase

Am Ende jubelt der Favorit: Der MSV Duisburg konnte die 2:1-Führung nicht halten, RB Leipzig gewann 4:2.
Am Ende jubelt der Favorit: Der MSV Duisburg konnte die 2:1-Führung nicht halten, RB Leipzig gewann 4:2.
Foto: imago
Drei Treffer in fünf Minuten und das Spiel war gedreht: RB Leipzig machte aus einem 1:2 ein 4:2 und bleibt Tabellenführer Freiburg auf den Fersen.

Leipzig. RB Leipzig hat in der 2. Fußball-Bundesliga dank drei Treffern in den letzten fünf Minuten die dritte Heimniederlage abgewendet und bleibt Tabellenführer SC Freiburg auf den Fersen. Zum Abschluss der Hinrunde drehte der Aufstiegsanwärter am Sonntag zweimal einen Rückstand und gewann gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg 4:2 (1:1).

Nils Quaschner (85.), Atinc Nukan (87.) und Yussuf Poulsen mit seinem zweiten Treffer (90.) nach dem 1:1 (27.) sorgten für den Leipziger Erfolg. Kevin Wolze (18.) und Kevin Scheidhauer (79.) hatten Duisburg vor 27 477 Zuschauern zweimal in Führung gebracht. RB-Stürmer Davie Selke wurde ein Treffer (14.) wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt.

Der FC St. Pauli schob sich dank eines 2:1 (1:0) beim 1. FC Kaiserslautern mit 29 Zählern wieder auf den Relegationsplatz. Im dritten Sonntag-Spiel trennten sich Bochum und Heidenheim 1:1. (dpa)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Leipzig - MSV 4:2 (1:1)
Die Konferenz
 
 

EURE FAVORITEN