Veröffentlicht inMSV

MSV-Torhüter Marcel Lenz erlitt einen Meniskusriss

MSV-Marcel-Lenz.jpg
Meniskusriss: MSV-Keeper Marcel Lenz fällt bis zur Winterpause aus. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool
Ersatzkeeper Marcel Lenz vom Fußball-Drittligisten MSV Duisburg verletzte sich im Training und wird bis zur Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen. Seinen Platz auf der Bank wird am Sonntag in Osnabrück Maurice Schumacher einnehmen.

Duisburg. 

Marcel Lenz ist derzeit wohl der größte Pechvogel beim MSV Duisburg. Der Nachwuchs-Keeper, der in der aktuellen Saison nicht nur die erste Profiluft geschnuppert, sondern auch für 225 Liga-Minuten den Kasten des Fußball-Drittligisten gehütet hat, wird wegen einer Knieverletzung, die er sich im Training zuzog, vorerst nicht zur Verfügung stehen.

„Die MRT hat einen Riss des Innenmeniskus im linken Knie ergeben. Wir werden bis zur Winterpause auf ihn verzichten müssen“, bedauert Coach Karsten Baumann den Ausfall seines 22-jährigen Ersatztorwarts. Gestern wurde Lenz erfolgreich von Christian Schoepp in der Buchholzer Unfallklinik am Knie operiert, so dass er bereits heute nach Hause kann.

Maurice Schumacher reist mit dem MSV am Sonntag nach Osnabrück

Bis zu seiner Rückkehr stehen Maurice Schumacher als dritter Torwart im Profikader und auch Sebastian Wickl aus der U 23 als Alternativen zur Verfügung. Bislang haben sich beide Keeper in der Oberliga-Reserve im Zwei-Spiele-Rhythmus abgewechselt. Sonntag wird turnusgemäß Wickl im U-23-Kasten gegen Homberg stehen und Schumacher nach Osnabrück (14 Uhr, live in unserem Ticker) reisen.

Als Ersatzkeeper für die Reserve könnten Tom Gubini oder Adnan Laroshi aus der A-Jugend aufrücken.