MSV-Physiotherapeuten leisten Erste Hilfe nach Unfall auf A4

Der MSV-Bus vor der Unfallstelle auf der A4 bei Gerstungen. Die Mannschaft wartet auf dem Seitenstreifen
Der MSV-Bus vor der Unfallstelle auf der A4 bei Gerstungen. Die Mannschaft wartet auf dem Seitenstreifen
Foto: Dirk Retzlaff
Am Samstag ist es auf der A4 zu einem schweren Unfall gekommen. Auf dem Weg nach Aue versorgten die MSV-Physiotherapeuten die Verletzten.

Gerstungen/Essen.. Die medizinische Abteilung des MSV Duisburg hat am Samstag auf der A4 Erste Hilfe geleistet. Die Duisburger Mannschaft war auf dem Weg zum Zweitliga-Spiel beim FC Erzgebirge Aue (Sonntag, 13.30 Uhr).

Bei Gerstungen in Thüringen − rund 250 Kilometer vor Aue − kam es zu einem schweren Unfall mit Verletzten. Die Physiotherapeuten des MSV halfen an der Unfallstelle sofort − auch der Busfahrer leistete Unterstützung.

Es bildete sich ein langer Stau auf der Autobahn, die MSV-Spieler verließen den Bus und hielten sich auf dem Seitenstreifen auf. Die Weiterfahrt nach Aue verzögerte sich erheblich nach dem Unfall.

Bis die angeforderten Rettungskräfte eintrafen, kümmerten sich die MSV-Physiotherapeuten um die verletzten Personen. (fs)

 

EURE FAVORITEN