Duisburg

MSV Duisburg versagt in Kiel: Für elf Spieler gibt es die Note 5

Wirkungslos nach der Einwechslung: MSV-Stürmer Kingsley Onuegbu.
Wirkungslos nach der Einwechslung: MSV-Stürmer Kingsley Onuegbu.
Foto: firo

Duisburg. Der MSV Duisburg ging im Zweitliga-Topspiel bei Holstein Kiel mit 0:5 unter. In unserer Einzelkritik gibt es für elf MSV-Spieler die Note 5.

Mark Flekken: Die Trinkflasche lag wieder im Tor, der Ball allerdings auch – und das gleich fünfmal. Diesmal kein Rückhalt, flog beim Eckball, der zum 5:0 führte, am Ball vorbei. Note: 5

Dan-Patrick Poggenberg: Erhielt auf der für ihn ungewohnten rechten Abwehrseite den Vorzug gegenüber Nico Klotz. Hatte große Schwierigkeiten, häufig dem Gegner auch läuferisch unterlegen. Note: 5

Thomas Blomeyer: Erneut ein Unsicherheitsfaktor in der Innenverteidigung. Note: 5

Gerrit Nauber: Hätte den Kieler Angriff zum 1:0 unterbinden können. Als Abwehrchef muss er die indisponierte Leistung der Defensivreihe auf seine Kappe nehmen. Hinzu kam sein Eigentor zum 5:0 für Kiel. Note: 5,5

Kevin Wolze: Das erste Tor Kieler Tor ging auf seine Kappe, hatte auf der linken Seite große Probleme, bekam Kingsley Schindler nichjt in den Griff. Note: 5

Ahmet Engin: Auf der Außenbahn ohne nennenswerte Aktionen, konnte keine Impulse setzen. Note: 5

Lukas Fröde (ab 66.): Zeigte zumindest ein Aufbäumen und versuchte, im defensiven Mittelfeld Gift ins Spiel zu bringen. Musste trotzdem nach 66 Minuten runter. Note: 4,5

Fabian Schnellhardt: An alter Wirkungsstätte im zentralen Mittelfeld nicht Chef, sondern nur ein braver Gast. Zu wenig für einen Spielgestalter. Verursachte den Elfmeter zum 3:0. Note: 5

Moritz Stoppelkamp: Rieb sich auf der Außenbahn auf. Wenig Konstruktives, viel Leerlauf. Note: 5

Borys Tashchy (bis 55.): Fand keinen Zugriff aufs Spiel, kaum Ballkontakte, war wirkungslos. Note: 5,5

Stanislav Iljutcenko: Ebenfalls im Angriff ohne Wirkung, strahlte keine Gefahr aus. Note: 5

Kingsley Onuegbu (ab 55.): Kam in der 55. Minute für Borys Tashchy ins Spiel. Passte sich dem Spiel schnell an. Note: 5

Tim Albutat (ab 66.): Kam für Fröde. Ohne Note

Lukas Daschner (ab 79.): Kam für Stoppelkamp. Ohne Note

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen