Anzeige

MSV Duisburg trifft auf AC Florenz - Kommt André Schürrle?

Trainer Ilia Gruev vom MSV Duisburg.
Foto: imago
Der Spielplan für das Traditionsturnier am Samstag steht fest. Der MSV Duisburg misst sich mit dem AC Florenz. Der FC Fulham trifft auf Bilbao.
Anzeige

Duisburg.. Ilia Gruev hat schon kompliziertere Situationen als Trainer des MSV Duisburg erlebt. Beim Training am Mittwoch war der komplette Kader des Fußball-Zweitligisten an Bord. Keine Verletzung, kein Schnupfen, kein Unwohlsein – zwölf Tage vor dem Saisonstart könnte es um die Zebras kaum besser stehen.

Am Abend drückten die Profis noch die Schulbank. Schiedsrichter Sven Waschitzki referierte über Änderungen im Regelwerk zur neuen Saison. Am Samstag wird Waschitzki überprüfen können, ob die Meidericher gut zugehört haben. Der Essener ist beim Traditionsturnier des MSV als Schiedsrichter im Einsatz.

Schon 1972 gegen Fulham

Mittlerweile steht auch der Spielplan des Turniers fest. Der Gastgeber MSV trifft um 16 Uhr im ersten Halbfinale auf den Hochkaräter im prominenten Teilnehmerfeld. Eine Stunde später ermitteln der FC Fulham und Athletic Bilbao den zweiten Finalteilnehmer. Gespielt wird jeweils 45 Minuten.

Für den MSV ist die Partie gegen den AC Florenz eine Premiere, noch nie spielten die Zebras gegen die Violetten. Sollte es im Turnierverlauf zu einem Match gegen den FC Fulham kommen, wäre es keine Premiere. Am 5. August 1972 spielten die Zebras in einem Vorbereitungsspiel in London und erzielten ein 0:0. Wolfgang Berndsen, Hüter des MSV-Archivs, stellte der Redaktion ein Bild der fast 46 Jahre alten Stadionzeitung zur Verfügung.

Die Londoner machten am Mittwoch übrigens die Verpflichtung des Dortmunders Andre Schürrle perfekt. Der 27-Jährige wird demnach am Samstag in der Schauinslandreisen-Arena am Ball sein.

Emotional wird es nicht nur beim Abschiedsspiel von MSV-Legende Branimir Bajic, der am Mittwoch am Training der Zebras teilnahm, werden, sondern auch bei der Verleihung des „Guardian-of-Tradition-Awards“ kommen. Der MSV zeichnet mit diesem Preis Fußball-Legenden aus. Im letzten Jahr ging der Preis an Stiliyan Petrov (Celtic Glasgow, Aston Villa), der die Auszeichnung aus persönlichen Gründen nicht entgegennehmen konnte.

Auch diesmal wird der MSV den Preis stellvertretend vergeben. Giancarlo Antognoni, Legende beim AC Florenz, wird den Award für den am 4. März im Alter von 31 Jahren verstorbenen Davide Astori in Empfang nehmen. Der Kapitän der Fiorentina wurde vor dem Ligaspiel bei Udinese Calcio tot im Hotelzimmer aufgefunden. Der Abwehrspieler erlag einem Herzleiden.

Florenz auch in Düsseldorf und Gelsenkirchen

Astori spielte seit 2016 für Florenz und war zuvor für den AC Mailand, den AS Rom und Cagliari Calcio am Ball und kam auf 289 Ligaspiele. Auch Giancarlo Antognoni, der den Preis für Astori in Duisburg entgegennehmen wird, ist eine Vereinslegende. Der 64-Jährige ist mit 382 Pflichtspielen Rekordspieler des AC Florenz, für den er zwischenzeitlich auch als Sportdirektor tätig war.

Der AC Florenz wird nach dem Duisburger Turnier noch weitere Spiele in der Region bestreiten. Am 4. August ist das Team aus der Toskana bei der Saisoneröffnung von Fortuna Düsseldorf zu Gast. Am 11. August geht’s zu Schalke 04.

Anzeige
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.