MSV Duisburg spielt gegen den Rather SV in Homberg

Dirk Retzlaff
In der ersten Runde setzte sich der MSV in Solingen durch.
In der ersten Runde setzte sich der MSV in Solingen durch.
Foto: imago/Eibner
  • Am Samstag, 28. September, trifft der MSV Duisburg im Pokal auf den Rather SV
  • Diese Partie wird im PCC-Stadion in Duisburg-Homberg ausgetragen
  • Der Rather SV darf sein Heimrecht nicht nutzen

Duisburg. Für die Landesliga-Fußballer des Rather SV sollte es das Spiel des Lebens werden. Sie freuten sich darauf, die Drittliga-Fußballer des MSV Duisburg in der 2. Niederrheinpokalrunde auf Düsseldorfer Boden herauszufordern. Der Spaß hält sich für die Rather nun in Grenzen. Das Spiel steigt am Mittwoch, 28. September, 19 Uhr im Homberger PCC-Stadion.

Aber zumindest findet das Spiel statt. Aufgrund befürchteter Fan-Ausschreitungen mit Anhängern von Fortuna Düsseldorf gestaltete sich die Suche nach einem Termin und einem Spielort schwierig. Offenbar gab es keinen Weg, den Rathern das Heimrecht zu erhalten.

Im Erstrundenmatch des MSV gab es Ausschreitungen

Im Erstrundenmatch der Zebras beim A-Kreisligisten Post SV Solingen hatte es bereits Ausschreitungen gegeben. Neben Anhängern des nicht mehr existierenden Vereins Union Solingen hatten es auch Fans von Fortuna Düsseldorf auf MSV-Anhänger abgesehen.

Das Match in Homberg wird das letzte Zweitrundenmatch sein. Am Dienstagabend stehen fünf Spiele auf dem Programm, am Mittwoch folgen neun weitere. Am Dienstag, 27. September, spielt noch der Wuppertaler SV gegen den VfB Speldorf. Die Auslosung der dritten Pokalrunde erfolgt am Montag, 26. September, um 18.30 Uhr in den Räumen von Rot-Weiß Oberhausen.