MSV Duisburg: Souza zeigt starke Leistung in Berlin - Note 1,5

Cauly Oliveira Souza, der in Berlin bester MSV-Spieler war, steht nach dem Abpfiff am Zaun des Gäste-Fanblocks.
Cauly Oliveira Souza, der in Berlin bester MSV-Spieler war, steht nach dem Abpfiff am Zaun des Gäste-Fanblocks.
Foto: firo

Berlin. Der MSV Duisburg holt beim 1. FC Union Berlin seinen ersten Punkt der diesjährigen Saison. So haben sich die Zebras geschlagen.

Daniel Mesenhöler: Stand beim Berliner Treffer zum 1:0 schlecht. Lieferte ansonsten ein gutes Debüt ab. Strahlte sehr viel Sicherheit aus. Am 2:2 schuldlos. Note: 2,5

Andreas Wiegel: Leistete auf der rechten Abwehrseite einen soliden Job – mehr nicht. Konnte diesmal aber offensiv kaum Impulse setzen. Note: 3,5

Dustin Bomheuer: Lieferte in der Innenverteidigung eine starke Partie ab. Musste in der 61. Minute allerdings mit einem Brummschädel vom Platz. Note: 2

Sebastian Neumann: Zeigte eine fehlerfreie Partie in der Innenverteidigung. Verteidigte vor allem bei Standards gut. Note: 3

Kevin Wolze: War früh gelbbelastet, verlor vor dem Berliner Treffer zum 1:0 das Duell gegen Torschütze Akaki Gogia. Verlor zu viele Zweikämpfe, läuft seiner Form weiterhin hinterher. Note: 4,5

Cauly Oliveira Souza: Mann des Abends. Beendete mit seinem Ausgleichstreffer die Duisburger Torflaute, auch der Assist zum 2:1 ging auf sein Konto. Note: 1,5

Fabian Schnellhardt: Deutlich verbessert gegenüber den letzten Spielen, konnte im Mittelfeld wichtige Impulse setzen. Note: 3

Lukas Fröde: Es war ein schwarzer Tag für den Mittelfeldspieler. Bei beiden Gegentreffern sah er schlecht aus. Verlor vor dem Berliner 1:0 den Ball im Mittelfeld, hätte beim 2:2 klären müssen. Note: 5

Moritz Stoppelkamp: Kommt immer noch nicht in Tritt. Versuchte auf der linken Seite viel, aber es wollte ihm nur wenig gelingen. Note: 4

Borys Tashchy: War bis in die Haarspitzen motiviert, suchte die Zweikämpfe, ging lange Wege. Allerdings kam dabei nicht sehr viel herum. Note: 3,5

Stanislav Iljutcenko: War in der Offensive weitgehend wirkungslos. Hatte einen schweren Stand. Note: 4,5

Gerrit Nauber: Kam in der 61. Minute für den verletzten Dustin Bomheuer und lieferte eine solide Leistung in der Innenverteidigung ab. Note: 3

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen