Duisburg

MSV Duisburg sieht sich im Nachwuchs gut aufgestellt

Zufriedene Menschen: MSV-Jugendcheftrainer Uwe Schubert (links) und Sportdirektor Ivica Grlic.
Zufriedene Menschen: MSV-Jugendcheftrainer Uwe Schubert (links) und Sportdirektor Ivica Grlic.
Foto: Michael Ketzer
  • Jugendcheftrainer Schubert blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück
  • Die Zebras können sich gegen die finanziell stärkere Konkurrenz behaupten

Duisburg. Platz acht in der Bundesliga, im DFB-Pokal erst im Viertelfinale an Eintracht Braunschweig gescheitert. Die abgelaufene Saison der A-Jugend-Fußballer des MSV Duisburg darf als gelungen bezeichnet werden.

Dem stehen die B-Junioren nahezu in nichts nach. Abschlussplatz sieben mit 40 Punkten nach überragender Rückrunde geht als Highlight durch. „Damit dürfen wir sehr zufrieden sein“, erklärt Uwe Schubert, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums.

„Wirtschaftlich ausbaufähig“

Während andere Erst- oder Zweitligisten mit ihren A- oder B-Junioren abgestiegen sind oder erst gar nicht in der Bundesliga waren, spielen alle Zebra-Teams auch in der neuen Saison in den höchst möglichen Ligen.

„Das ist nicht selbstverständlich. Die Bedingungen hier sind nicht schlecht, aber wirtschaftlich natürlich ausbaufähig“, verweist Schubert auf die finanziellen Möglichkeiten der direkten Konkurrenz von Köln über Mönchengladbach bis Gelsenkirchen und Dortmund.

Konstanz auf der Trainerbank

Wegen der Zufriedenheit gibt es wenig Fluktuation in der Besetzung der Trainerpositionen. Die vier klassenhöchsten Teams von der U19 bis zur U15 gehen mit den gleichen Cheftrainern in die neue Spielzeit. U19-Trainer Engin Vural darf sich zur neuen Saison, die mit dem ersten Training am 8. Juli startet, auf elf neue Spieler aus der eigenen U 17 freuen.

Dazu kommen aktuell mit Tobias Wischhaus, Michel Post (beide von Schalke 04) und Nikolai Pakowski (Rot-Weiß Oberhausen) drei Neuzugänge. In der Vorbereitung warten zunächst Leistungstest, medizinische Untersuchungen und die Grundlagen-Arbeit, „ehe auch der Ball ins Spiel kommt“, verrät Schubert. Erstmals seit Jahren ist wieder ein Trainingslager möglich: vom 20. bis zum 23. Juli geht es nach Wenden ins Sauerland.

Neuer Kader für die U 17

Auch die U17 von Trainer Djuradj Vasic startet am 8. Juli in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit, die am 13. August beginnen wird. Der erfahrene Coach geht, wie in der Altersklasse üblich, mit einem runderneuerten Kader ins Rennen.

Aus der eigenen U 16 werden acht Spieler hochgestuft, dazu wird Yussuf Cicekdal aus der U 15 fest zum Kader der B-Junioren-Bundesliga gehören. Zusätzlich hat der MSV Duisburg bereits acht Neuzugänge an sich gebunden, wobei noch mindestens vier weitere externe Verstärkungen hinzukommen werden.

In Zebrastreifen wechseln Dimitrios Voulkidis, Arton Tolaj (beide Borussia Mönchengladbach), Melvin Ridder, Jason Prodanovic (beide Rot-Weiß Essen), Alexander Nwkolo (VfL Bochum), Engin Karapinar (Schalke 04) und Maurice Emuns (Bayer Uerdingen).

Mehr Zebra-Nachrichten:

Pokal-Revanche! RWO fordert den MSV Duisburg Vorbereitungsspiel

„Kind des Ruhrgebiets“ wechselt vom MSV Duisburg zu Rot-Weiss Essen

Vor dem Niederrheinpokalfinale: Rechte MSV-Hooligans sollen Duisburg-Ultras attackiert haben

 

EURE FAVORITEN