MSV Duisburg löst Vertrag mit Fabio Leutenecker auf

Nach nur einem Jahr verlässt Fabio Leutenecker wieder den MSV. Er geht nach Chemnitz.
Nach nur einem Jahr verlässt Fabio Leutenecker wieder den MSV. Er geht nach Chemnitz.
Foto: Stephan Eickershoff
Der MSV Duisburg nimmt Fabio Leutenecker nicht mit in die 2. Bundesliga. Der Außenverteidiger wechselt zum Chemnitzer FC in die 3. Liga.

Duisburg..  Das mag viele MSV-Fans freuen. Ex-Zebra Horst Steffen hat wieder einen Job. Der 48-Jährige – früher Spieler und Nachwuchstrainer beim MSV Duisburg – heuerte beim Fußball-Drittligisten Chemnitzer FC an.

„Ich kam ins Stadion und habe gedacht: Das wird gut“, so Steffen über seine ersten Eindrücke in Chemnitz. Dazu beitragen soll auch Fabio Leutenecker. Der MSV löste den Vertrag mit dem Außenverteidiger auf. Der 27-Jährige erhält bei den Himmelblauen einen Vertrag bis 2019.

Leutenecker ist der erste Spieler der den MSV verlässt

Leutenecker ist damit der erste Spieler des MSV Duisburg, der den Zweitliga-Aufsteiger trotz eines bestehenden Vertrages verlässt. Der Wechsel kommt nicht überraschend. Der Blondschopf, der vor einem Jahr von den Stuttgarter Kickers zu den Zebras kam, konnte sich in der Drittliga-Saison nicht durchsetzen. Er kam nur auf zehn Einsätze. In der finalen Saisonphase, als beim MSV die Außenverteidiger knapp wurden, erhielt er nicht das Vertrauen des Trainers.

Vertrauen für Klotz und Erat

Coach Ilia Gruev vertraut in der nächsten Saison auf den defensiven Außenbahnen den etablierten Kräften. „Wir werden nach Leuten-eckers Wechsel keinen weiteren Verteidiger verpflichten“, hat sich Sportdirektor Ivica Grlic bereits positioniert.

Somit werden auch künftig vorrangig gelernte Mittelfeldspieler auf den Außenbahnen verteidigen. Mit Dan-Patrick Poggenberg steht derzeit nur ein klassischer Außenverteidiger unter Vertrag. Auf der rechten Seite dürfte damit Nico Klotz, der nach auskurierter Knöchelverletzung am kommenden Donnerstag mit in die Vorbereitung einsteigen wird, auch künftig erste Wahl sein. Hinter ihm steht Tugrul Erat parat.

Auf der linken Abwehrseite werden Kevin Wolze, Enis Hajri und eben Poggenberg die Kandidaten sein.

Mölders kommt nicht

Mit den Neuverpflichtungen von Torwart Daniel Davari, Innenverteidiger Gerrit Nauber und den Mittelfeldspielern Cauly Oliveira-Souza und Lukas Fröde sind die Personalplanungen des Aufsteigers weit fortgeschritten.

Eine Verstärkung für den Sturm dürfte noch hinzukommen. Ob das bis zum Trainingsstart in der kommenden Woche klappen wird, ist unwahrscheinlich. Sascha Mölders, zuletzt TSV 1860 München, wird das aber nicht sein. Ivica Grlic schließt eine Verpflichtung des 32 Jahre alten Ex-Zebras aus.

Weitere Nachrichten:

MSV Duisburg: Das ist der Neuzugang Daniel Davari

MSV Duisburg holt Torwart Davari von Arminia Bielefeld

ZDF geht leer aus - Champions League ab 2018 nur noch im Pay-TV zu sehen

EURE FAVORITEN