MSV Duisburg gewinnt erstes Testspiel in Krefeld 12:0

Ahmet Engin erzielt hier das erste Testspieltor der neuen Saison.
Ahmet Engin erzielt hier das erste Testspieltor der neuen Saison.
Foto: EL

Krefeld.. Hülser SV – MSV Duisburg 0:12 (0:6)

MSV (1. Halbzeit): Davari (31. Mesenhöler) – Regäsel, Nauber, Neumann, Wolze – Fröde, Gartner – Engin, Stoppelkamp – Tashchy, Verhoek.
MSV (2. Halbzeit): Mesenhöler (62.Brendieck) – Wiegel, Bomheuer, Blomeyer, Seo – Albutat – Oliveira Souza, Daschner, Schnellhardt, Gyau – Iljutcenko.
Tore: 0:1 Engin (6.), 0:2 Tashchy (15.), 0:3 Fröde (19.), 0:4 Tashchy (32.), 0:5 Verhoek (34.), 0:6 Tashchy (40.), 0:7 Schnellhardt (57.), 0:8 Iljutcenko (65.), 0:9 Oliveira Souza (70.), 0:10 Daschner (73.), 0:11 Schnellhardt (84.), 0:12 Iljutcenko (89.):

Als Neuzugang Young-jae Seo am Mittwoch den Mannschaftsbus des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg in Krefeld-Hüls verließ, gratulierte MSV-Pressesprecher Martin Haltermann dem Südkoreaner. Der 23-Jährige zeigte sich bei der Freude über den WM-Sieg seines Heimatlandes über Weltmeister Deutschland bescheiden. Er formte zwei Finger zum Victory-Zeichen und lächelte. Mehr nicht.

Die Mannschaft hatte das deutsche WM-Debakel zunächst im Trainingszentrum und später im Bus verfolgt. „Die Niederlage war verdient. Aber die Leute sollen jetzt nicht so draufhauen. Immerhin holten wir vor vier Jahren den Titel“, kommentierte Kapitän Kevin Wolze das deutsche WM-Aus.

Dritte Einheit des Tages

Beim ersten Test der MSV-Profis erlebten 1000 Zuschauer keine Überraschung. Die Zebras siegten beim Kreisligisten Hülser SV mit 12:0 (6:0). Für die Meidericher war das Spiel die dritte Trainingseinheit des Tages. Trainer Ilia Gruev wechselte seine Feldspieler zur Pause komplett aus. Die Torhüter Daniel Davari, Daniel Mesenhöler und Jonas Brendieck erhielten jeweils 30 Minuten Spielpraxis, erhielten aber nicht annähernd die Gelegenheit, sich auszuzeichnen.

„Es gab nichts zu tun“, schmunzelte der neue Keeper Daniel Mesenhöler, der von Union Berlin kam. Der 23-Jährige fühlt sich bereits „gut aufgenommen.“

Tashchy mit Dreierpack

Mehr los war in der Duisburger Offensive. Hier machte Borys Tashchy in der ersten Halbzeit mit einem Dreierpack auf sich aufmerksam. Den Torreigen der neuen Saison eröffnete zuvor Ahmet Engin, der in der sechsten Minute das 0:1 erzielte. Trainer Gruev war zufrieden: „Ich wollte mindestens sechs Tore pro Halbzeit sehen. Ansonsten hätten die Jungs laufen müssen.“

Nicht dabei waren der angeschlagene Enis Hajri sowie Stürmer Richard Sukuta-Pasu, der am Dienstag Vater eines Jungen wurde.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen