MSV-Defensive enttäuscht gegen Bielefeld - viermal Note 5

Zlatko Janjic (links) bekommt in unserer Einzelkritik die Note 3.
Zlatko Janjic (links) bekommt in unserer Einzelkritik die Note 3.
Foto: dpa
  • Befreiungsschlag verpasst: Der MSV Duisburg hat gegen Arminia Bielefeld mit 1:2 verloren.
  • Die Einzelkritik der Mannschaft von Trainer Ilia Gruev.
  • Vor allem die Defensive des MSV hat enttäuscht.

Bielefeld.. Michael Ratajczak: War beim Ausgleich-Kullerball von Klos zu langsam in die linke Torecke getaucht, beim 1:2 allerdings machtlos. Verhinderte nach der Pause mit Paraden zweimal das mögliche Bielefelder 3:1. Note: 3.

Kevin Wolze: Über die Seite des linken Verteidigers fiel das 1:2. Hatte viele Ballverluste und nur wenige gute Szenen. Note: 5.

Branimir Bajic: Offenbarte Schwächen im Stellungsspiel und hatte beim Gegentor zum 1:2, weil mit den Kollegen zu weit aufgerückt, seine Aktien im Spiel. Kann es sicher besser. Note: 5.

Thomas Meißner: Ließ Arminia-Torjäger Klos beim Ausgleich zu viel Spielraum und sich dabei die Kugel auch noch durch die Beine schießen. Lief dazu beim 1:2 hinterher. Schwacher Gesamtauftritt. Note: 5.

Steffen Bohl: Hatte als Feltscher-Ersatz auf der rechten Verteidiger-Position mit dem quicklebendigen Nöthe alle Mühe. Setzte nach vorn kaum Akzente. Note: 5.

James Holland: Der MSV-Sechser kassierte per Foul in höchster Not gegen Nöthe seine 10. Gelbe Karte und ist damit gegen den KSC am Samstag gesperrt. Verlor vor dem Konter zum 1:2 den Ball im Mittelfeld. Note: 4.

Dennis Grote: Bemühte sich auf der linken Mittelfeldseite um Tempo, leitete aber mit seiner geblockten Flanke am Arminia-Strafraum den Konter zum 1:2 ein. Hätte in der Schlussminute das 2:2 machen können, von der Bielefelder Strafraumgrenze kam aber nur ein Schüsschen. Note: 4.

Zlatko Janjic: Gab mit einem weiten Flankenball die Vorlage zum 1:0. Setzte mit einigen guten Zuspielen Akzente und war noch mit der auffälligste Meidericher. Note: 3.

Thomas Bröker: Erzielte nach elf Minuten seinen zweiten Saisontreffer. Arbeitete im rechten Mittelfeld eifrig, gelang aber trotz großer Lauf- und Einsatzbereitschaft später nicht mehr viel. Note: 3.

Kevin Scheidhauer: Als hängende zweite Spitze ohne großen Einfluss, leistete sich viele Stockfehler. Ein schwacher Auftritt, der den Platz in der Startformation nicht rechtfertigte. Note: 5.

Tomané: Der Neuzugang vom portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes muss sich an die körperliche Härte in Liga zwei gewöhnen. Setzte punktuell Akzente, ließ sich aber zügig den Schneid abkaufen. War allerdings eines der wenigen Zebras, denen man noch eine entscheidende Aktion zum Ausgleich in der Endphase zugetraut hätte. Note: 3.

EURE FAVORITEN