MSV auf Sponsorensuche - Der Zoo soll auf die Zebra-Brust

Ein Zebra als Maskottchen -  und den Zoo als Trikotsponsor? Der MSV bereitet sich auf die kommende Saison vor.
Ein Zebra als Maskottchen - und den Zoo als Trikotsponsor? Der MSV bereitet sich auf die kommende Saison vor.
Foto: Stephan Eickershoff/WAZ FotoPool
Der MSV Duisburg kämpft um die Lizenz. Bei einem Brunch mit potenziellen Sponsoren will der Verein seine Finanzlücke weiter schließen. Die Fans unterstützen den MSV mit zahlreichen Akt ionen. Armin Klaes und Dagmar Albert Horn halten am Sonntag ein Benefizkonzert.

Duisburg. Für den MSV Duisburg wird es ernst. Der finanziell angeschlagene Fußball-Drittligist will das Wochenende nutzen, um auf den letzten Metern genügend Geld für die Lizenz einzusammeln. Am Dienstag läuft die Frist des DFB ab. Zuletzt hatte der MSV am Mittwoch eine offizielle Wasserstandsmeldung abgegeben. Da lag die Marketinglücke nach Vereinsangaben unter zwei Millionen Euro. Seitdem erzielte der MSV bereits mehrere Abschlüsse von Sponsorenverträgen. Mit einem Business-Brunch in der Arena will der MSV am Samstag potenzielle Geldgeber dazugewinnen.

Am Samstag wird der MSV Duisburg voraussichtlich auch bekannt geben, mit welchem Trikot-Sponsor die Zebras in der kommenden Saison auflaufen werden. Derzeit deutet vieles auf eine Übergangslösung hin. Der MSV ist sich mit dem chinesischen Unternehmen Hisense wie bereits berichtet weitgehend einig, allerdings scheint ein kurzfristiger Vertragsabschluss derzeit als nicht realisierbar. Deshalb soll in der Hinrunde der Zoo Duisburg auf die Brust, die Chinesen sollen ab Januar das Trikot zieren.

Gleichzeitig mobilisieren auch die Fans ihre Kräfte, um ihren Beitrag zur Rettung des MSV zu leisten. Zu den Höhepunkten der Aktionen dürfte am Sonntag das Benefizkonzert ab 16 Uhr vor der Arena zählen. Der Duisburger Dirigent Armin Klaes und Ur-Rocker Dagmar Albert präsentieren ein neues Lied. Der Text bringt es auf den Punkt: „Wisst ihr noch wie’s im letzten Sommer war – als wir mit allen Fans vorm Stadion waren. Und nun fangen wir wieder von vorne an.“ Schon beim Lizenzentzug im vergangenen Jahr waren Klaes und Horn mit mehreren Aktionen am Rettungsversuch beteiligt.

Die Musiker werden ihren Song morgen in verschiedenen Versionen präsentieren. In Kürze soll eine CD erscheinen, die die Fans bereits bestellen können. Der Erlös kommt dem MSV zugute. „Sollte der MSV die Lizenz nicht erhalten und in die Insolvenz rutschen, fließt das Geld nicht in die Konkursmasse, sondern würde für einen Neuanfang bereit liegen“, so Klaes, der auf eine Einnahme in Höhe von 100 000 Euro hofft. „Die CD wird ein Kracher. Wir planen ein dreidimensionales Cover zum Aufklappen. Das ist in Deutschland nahezu einzigartig“, schwärmt Dagmar Albert Horn.

Fan verschenkt Dauerkarte

Ein MSV-Anhänger sorgte in den letzten Tagen im Internet für Furore. Der Dauerkarten-Inhaber kaufte ein weiteres Saisonticket, das er an einen Fan verschenken will. Damit will er einen weiteren kleinen Beitrag zur Rettung der Zebras leisten.

Den Zuschlag erhält ein finanzschwacher Fan, der auf besonders beeindruckende Weise seine Leidenschaft zum MSV demonstrieren kann. Mehrere Fans schlossen sich der Aktion an und erklärten, entweder selbst eine Dauerkarte zu kaufen, die sie verschenken wollen, oder Geld für Saisontickets zur Verfügung zu stellen.