Kouemaha-Transfer zum MSV Duisburg geplatzt

Dirk Retzlaff und Nils Balke
Kehrt nicht zu den Zebras zurück: Dorge Kouemaha.
Kehrt nicht zu den Zebras zurück: Dorge Kouemaha.
Foto: imago
Der Wechsel schien schon fast in trockenen Tüchern, doch nun kam die überraschende Wende: Dorge Kouemaha wird nicht zum MSV Duisburg zurückkehren. Offenbar hat der 29-jährige Stürmer, der beim FC Brügge unter Vertrag steht und derzeit an Eintracht Frankfurt ausgeliehen ist, bei den Verhandlungen zu hoch gepokert.

Lara/Duisburg. Die Rückkehr von Dorge Kouemaha zum Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg schien schon fast perfekt. Doch am Samstagabend gab der Verein bekannt, dass der geplante Transfer des 29-jährigen Angreifers geplatzt ist. „Wir hatten gute Gespräche, waren auf einem guten Weg, aber plötzlich gab es eine entscheidende Wendung“, erklärte MSV-Manager Ivica Grlic: „Wir haben uns entschieden, da nicht mehr mitzumachen und einen Cut gemacht.“

Offenbar hat Kouemaha, der beim FC Brügge unter Vertrag steht und derzeit an Eintracht Frankfurt ausgeliehen ist, bei den Verhandlungen zu hoch gepokert. Der kamerunische Stürmer, der bereits in der Saison 2008/09 für den MSV spielte (34 Spiele/15 Tore), hat sich möglicherweise auch für ein anderes Angebot entschieden.

MSV-Manager Grlic hat noch eine Alternative

Die Duisburger denken nach dem gescheiterten Wechsel bei ihrer Suche nach einer Verstärkung im Angriff über eine weitere Option nach. „Wir haben noch eine Alternative“, versichert Grlic. Mit dieser hätten sich die Verantwortlichen in den vergangenen Tagen allerdings nicht mehr beschäftigt. „Wir waren schließlich guter Hoffnung“, so Grlic, „dass Kouemaha zu uns kommt.“

Diese Hoffnung zerschlug sich jedoch am Samstag.