Jovanovic verlässt MSV Duisburg - Feisthammel kommt

Dirk Retzlaff und Thomas Tartemann
Der eine spielt jetzt bei Schalke, der andere beim MSV: In der vergangenen Saison trafen Leon Goretzka (l., Bochum) und Tobias Feisthammel (r., Paderborn) noch in der 2. Liga aufeinander.
Der eine spielt jetzt bei Schalke, der andere beim MSV: In der vergangenen Saison trafen Leon Goretzka (l., Bochum) und Tobias Feisthammel (r., Paderborn) noch in der 2. Liga aufeinander.
Foto: Hartwig Sellmann / WNM
Rainsav Jovanovic verlässt den MSV Duisburg und wechselt zum SV Sandhausen. Die Entscheidung des Stürmers löste bei Ex-Präsident Rüttgers und vielen Fans Unverständnis aus. Tobias Feisthammel kommt als neuer Innenverteidiger.

Duisburg. Karsten Baumann (43), neuer Trainer des MSV Duisburg, bewertete den Absprung von Stürmer Ranisav Jovanovic (32) zum SV Sandhausen am Mittwoch ganz sachlich. „Ich habe mit Rani telefoniert. Natürlich hätte ich ihn gerne bei uns in der Mannschaft gehabt, aber er in seinem Alter spielen wirtschaftliche Dinge eine größere Rolle als mit 22 Jahren“, erklärte der Coach.

Jovanovic wechselt von Duisburg nach Sandhausen

Jovanovic soll beim Zweitligisten einen Zweijahres-Vertrag plus Option unterzeichnen. Zuvor hatte der Angreifer ein Testspiel für den FSV Frankfurt absolviert, war dort aber letztlich nicht verpflichtet worden. Ebenfalls in Sandhausen landet Marvin Knoll (23). Der offensive Mittelfeldspieler hatte bei den Zebras einen Zweitligavertrag unterzeichnet und galt als Verstärkung.

Nach dem Lizenzentzug hielt sich der von Hertha BSC geholte Dampfmacher zunächst bei der freiwilligen MSV-Trainingsgruppe fit, probte dann aber zusammen mit Jovanovic in Frankfurt. Nun kickt das Duo in Sandhausen – und trifft dort mit Florian Hübner einen Spieler, der ebenfalls schon einen Zweitligakontrakt beim MSV hatte, bevor das Papier durch den Zwangsabstieg ungültig wurde.

Bei Ex-Präsident Andreas Rüttgers und vielen Fans löste die Jovanovic-Entscheidung gegen den MSV Unverständnis aus. Via Internet publizierte der ehemalige Funktionär: „Wenn Rani jetzt woanders unterschreiben sollte, dann habe ich mich sehr in ihm getäuscht und dann weine ich ihm auch keine Träne nach.“

Am Montagabend hatte Präsident Udo Kirmse über Mikrofon vor 2000 Fans an der Arena erklärt, dass er „sehr, sehr sicher“ sei, Jovanovic in Duisburg halten zu können. Ein Trugschluss.

Ivica Guberac und Tino Schulze werden getestet

Derweil wird beim MSV weiter intensiv am neuen Kader gestrickt. Tobias Feisthammel (25/zuletzt Paderborn) kommt als neuer Innenverteidiger. Ivica Guberac (25/FC Koper) und Tino Schulze (20/Halberstadt) werden getestet.