Fromlowitz beißt sich bei den Zebras durch

Thorsten Richter / RevierSport
Wird Florian Fromlowitz die neue Nummer eins beim MSV Duisburg? RevierSport sagt: Ja, er wird der sichere Rückhalt der Zebras werden.

Ganz klar: Ja! Natürlich hinkt ihm der Ruf eines „Fliegenfängers" nach. Aber warum eigentlich? In der Hinrunde der vergangenen Saison hatte der Keeper mit tollen Paraden und Reflexen maßgeblichen Anteil an der erfolgreichsten Hinrunde in der Vereinsgeschichte von Hannover 96. Dass er dann plötzlich von Mirko Slomka aussortiert wurde, hatte ganz bestimmt keine sportlichen Gründe.

Beim MSV sucht er nun einen Neuanfang. Und den wird er auch bekommen. Denn David Yelldell ist sicherlich keine Nummer eins, die unverdrängbar ist. Im Gegenteil: Warum hat Duisburg Fromlowitz überhaupt geholt? Mit Marcel Herzog hatte man ja einen guten Ersatzmann. Folglich ist Milan Sasic mit den Aussetzern Yelldells nicht einverstanden gewesen und will mit dem 24-Jährigen endlich die nötige Stabilität und Sicherheit haben, die im Kampf um die vorderen Plätze auch dringend von Nöten sein wird.

Fromlowitz wird sich bei den Zebras durchbeißen und der sichere Rückhalt der Zebras werden. Und wenn er trotz guter Leistungen seinen Ruf immer noch nicht verlieren sollte, ist ihm Hilfe garantiert. Denn „Pannen Olli" ist ja sein Trainer und kennt sich damit bestens aus.