Frisches Geld von Sportfive und Hellmich - MSV rechnet mit Lizenz

MSV-Geschäftsführer Roland Kentsch gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Unterlagen zur Lizenzerteilung fristgerecht eingereicht wurden.
MSV-Geschäftsführer Roland Kentsch gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Unterlagen zur Lizenzerteilung fristgerecht eingereicht wurden.
Foto: Lars Fröhlich
Der MSV Duisburg hat am Donnerstagnachmittag fristgerecht die Nachweise für das Lizenzierungsverfahren bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) eingereicht. Die Gremien des Vereins hatten zuvor bis in die Nacht getagt. Nun gibt es frisches Geld vom Vermarkter Sportfive und Mäzen Hellmich.

Duisburg.  Der finanziell angeschlagene Fußball-Zweitligist MSV Duisburg ist offenbar der Rettung ein großes Stück nähergekommen. Wie Geschäftsführer Roland Kentsch am Donnerstag auf einer Pressekonferenz bekannt gab, wurden die im Lizenzierungsverfahren von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geforderten Nachweise zur Erfüllung der Bedingungen zehn Minuten vor Ablauf der Frist (15.30 Uhr) per Mail eingereicht.

"Wir gehen davon aus, mit den eingereichten Unterlagen die Bedingungen erfüllt zu haben und damit die Lizenz für die Bundesliga-Saison 2013/14 zu erhalten", teilte der MSV mit.

Weiterhin gaben die "Zebras" bekannt, dass sie eine langfristige Kooperation mit dem Sportrechtevermarkter Sportfive eingegangen seien, über deren Laufzeit Kentsch keine weiteren Angaben machte. Mit Erlös daraus sowie neuerlicher Hilfe des Vereinsmäzens Walter Hellmich soll die Finanzlücke nun geschlossen worden sein.

Dem ehemaligen Bundesligisten hatten zuletzt nach eigenen Angaben 2,5 bis 3 Millionen Euro gefehlt, so dass dem Traditionsklub die Insolvenz gedroht hatte. (sid)