Duisburg

Fabian Schnellhardt fehlt beim Fototermin des MSV Duisburg

Vorbereitung auf den Fototermin bei Thyssenkrupp – auch ohne Trainingsbelastung floss bei hochsommerlichen Temperaturen der Schweiß.
Vorbereitung auf den Fototermin bei Thyssenkrupp – auch ohne Trainingsbelastung floss bei hochsommerlichen Temperaturen der Schweiß.
Foto: Michael Dahlke
Zweitligist MSV Duisburg schließt einen neuen Vertrag mit Trikotsponsor XTip ab. Mittelfeldregisseur Fabian Schnellhardt fehlte erkrankt.

Duisburg.  Das wird die treuen Sammler in Aufregung versetzen. Beim Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg gibt es einen Trikotsatz mit dem Aufdruck „Nur mit Dir.“ Doch diese Jerseys werden nie zum Einsatz kommen. Denn kurzfristig – rechtzeitig zum Fototermin auf dem Gelände von Thyssenkrupp in Bruckhausen am Freitag – verlängerte der MSV den Vertrag mit dem Wettanbieter XTip als Trikotsponsor um ein weiteres Jahr. Die Ersatztrikots, die der MSV nun nicht mehr benötigt, verschwinden nun gut behütet in der Versenkung.

Der neue – alte – Trikotsponsor war gestern beim Fototermin somit präsent. Das galt hingegen nicht für Mittelfeldspieler Fabian Schnellhardt. Schon zu Wochenbeginn hatte der MSV vermeldet, der Vizekapitän sei erkrankt. Im Gegensatz zum ebenfalls virusgeschwächten Yanni Regäsel, schaffte es Schnellhardt nicht zum Fototermin.

Steckt da womöglich mehr dahinter? Vielleicht doch noch ein Vereinswechsel? Das dementierte der MSV am Freitag mit Nachdruck. Schnellhardt habe am Donnerstag eine leichte Laufeinheit bestritten, danach aber wieder einen Rückfall erlitten. Für den Fototermin sei die Ansteckungsgefahr zu groß gewesen. Spätestens zur Abreise ins Trainingslager nach St. Johann in Österreich am kommenden Dienstag soll Schnellhardt bei den Zebras wieder an Bord sein, wie Trainer Ilia Gruev versichert.

Gruev warnt vor Brünninghausen

Der Mittelfeldmann wird somit am Sonntag beim Turnier in Herne (Einlass in der Mondpalast-Arena ist um 11.30 Uhr) erneut aussetzen. Der MSV trifft um 14.30 Uhr im Halbfinale über zweimal 30 Minuten auf den westfälischen Oberligisten FC Brünninghausen. Im Falle eines Sieges treffen die Meidericher im Endspiel auf den Sieger der Partie zwischen dem Oberligisten Westfalia Herne und dem Bundesligisten Hertha BSC.

Ilia Gruev würde gerne beide Partien bestreiten, warnt aber vor Brünninghausen, indem er auf das 2:2 des Oberligisten im Test gegen Zweitliga-Konkurrent VfL Bochum verweist. Wie schon in den bisherigen Testspielen werden die Zebras ihren Kader splitten, um nahezu allen Spielern Einsatzzeiten zu gönnen.

Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung ist Gruev zufrieden. „Wir machen mehr Einheiten als im letzten Jahr“, erklärt der 48-Jährige. Dem Coach ist es wichtig, dass seine Spieler der Müdigkeit und der hohen Belastung trotzen. „Das klappte bislang sehr gut“, unterstreicht der Coach.

Kindertrikots ohne Sponsor

Zur neuen Saison ist nicht nur das klassische Zebra-Streifen-Trikot neu, sondern auch das schwarze Ausweichshirt der Meidericher. Keine Änderungen gibt es hingegen beim roten Ausweichtrikot. Wie der MSV Duisburg am Freitag mitteilte, steht noch nicht fest, wann die neuen Trikots im Handel erhältlich sind.

Wie in der vergangenen Saison können die Käufer wählen, ob sie das Original-Logo des Sponsors auf der Trikotbrust haben wollen oder die Version ohne Balken. Die Shirts in den Kindergrößen werden aus rechtlichen Gründen erneut nur ohne Sponsorenaufdruck erhältlich sein.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen