Das verrückte Wochenende von Ex-MSV-Torwart Felix Wiedwald

Bis zum Sommer stand Felix Wiedwald beim SV Werder Bremen zwischen den Pfosten. Bei seinem neuen Klub Leeds United erlebte er nun ein Wochenende, das er so schnell nicht mehr vergessen wird.
Bis zum Sommer stand Felix Wiedwald beim SV Werder Bremen zwischen den Pfosten. Bei seinem neuen Klub Leeds United erlebte er nun ein Wochenende, das er so schnell nicht mehr vergessen wird.
Foto: dpa

Leeds. Was für ein Wochenende für den ehemaligen Torhüter des MSV Duisburg, Felix Wiedwald.

Mit seinem neuen Klub Leeds United traf der Sommerzugang von Werder Bremen (er wechselte für zwei Millionen Euro am 1. Juli 2017 auf die Insel) auf den FC Barnsley. Und nachdem Wiedwald in den ersten elf Partien im Tor stand, musste er zuletzt sieben Mal zuschauen. Bis zum Wochenende. Da kehrte der 27-Jährige zurück ins Tor, nachdem sein Konkurrent Andy Lonergan in der letzten Woche schwer gepatzt hatte.

Die Sonne als stärkster Widersacher

Und dieses Wochenende wird Wiedwald ganz sicher nie vergessen. Denn die kurze Bilanz lautet: Comeback im Tor, Sieg gegen Barnsley, eine Mütze ausgeliehen und Vater geworden. Doch der Reihe nach. Wiedwald war in dieser Partie nicht wirklich viel gefordert, der Hauptgegner: Die Sonne, in England auch nicht in jeder Partie ein Faktor. In der Folge wurde der Ex-Duisburger geblendet. Da er seine Mütze nicht dabei hatte, sprang ein Leeds-Fan ein. Das Video geht aktuell viral.

Der Anhänger des Traditionsvereins wird in den englischen Medien gefeiert. "Leeds-Fan rettet Torwart Felix Wiedwald vor der Sonne" lautet einer der vielen Überschriften. "Brilliant, absolut brilliant" umschrieb "sportbible.com" die Aktion des Fans und die Reaktion von Wiedwald, der anschließend sein Trikot an den "Retter" übergab. Bei Twitter meldete sich der Fan zu Wort. Sein kurzes Statement: "Du hattest ein großartiges Spiel. Wenn du wieder eine Kappe leihen möchtest, schrei mich einfach an. Aber am wichtigsten waren die drei Punkte."

Durch die Leeds in der zweiten englischen Liga auf den achten Rang klettern konnte. Doch das war es noch nicht für den Torwart an diesem Wochenende. Es kam noch besser für Wiedwald. Denn der Ex-Frankfurter wurde auch noch Vater einer Tochter. Seine Ehefrau Kim brachte Liv Lotta Wiedwald zur Welt. Via Instagram freute sich der Torwart: "Willkommen little Liv Lotta Wiedwald! Ich bin unheimlich stolz auf meine beiden Mädels. 25.11.2017. Just proud."

 

EURE FAVORITEN