Duisburg

An diesem sehr kuriosen Ort hat sich MSV Duisburgs Boris Tashchy den großen Zeh gebrochen und fällt nun länger aus

Boris Tashchy.
Boris Tashchy.
Foto: firo
  • Der MSV Duisburg muss länger auf Boris Tashchy verzichten
  • Der Stürmer hat sich den großen Zeh gebrochen
  • Das ganze passierte unter der Dusche

Duisburg. Nächste kuriose Verletzung beim MSV Duisburg: Nachdem sich am Wochenende beim 2:2 gegen den FC St. Pauli noch MSV-Busfahrer Martin Kuppers nach einem Zusammenprall mit Pauli-Stürmer Sami Allagui eine Rippenprellung zugezogen hatte, hat sich nun Boris Tashchy den Zeh gebrochen - unter der Dusche.

Der Angreifer rutschte zu Hause beim Duschen unglücklich aus und brach sich dabei den großen Zeh des linken Fußes. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Tashchy muss zwar nicht operiert werden, kann zum Rückrunden-Start aber nicht auflaufen. Er soll in der Vorbereitung im neuen Jahr wieder ins Training einsteigen.

Der MSV Duisburg tritt am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Dynamo Dresden an. Die Zebras stehen derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen