Duisburg

MSV Duisburg - Dynamo Dresden: 200 Gästefans wollen Stadion stürmen – Polizei geht gewaltsam dazwischen

Vor dem Spiel beim MSV Duisburg wollten einige Fans von Dynamo Dresden das Stadion stürmen.
Vor dem Spiel beim MSV Duisburg wollten einige Fans von Dynamo Dresden das Stadion stürmen.
Foto: imago/pmk

Duisburg. Beim Zweitliga-Fußballspiel MSV Duisburg gegen Dynamo Dresden haben rund 200 Fans der Gastmannschaft versucht, unkontrolliert ins Stadion einzudringen.

Wie die Polizei Duisburg berichtet, wollten sie den Eingang durchbrechen, um dadurch Kontrollen durch den Ordnungsdienst zu verhindern.

+++ Weihnachtsgrüße via Whatsapp: Das sind die kreativsten Ideen +++

Polizei Duisburg musste gewaltsam eingreifen

Die Polizei griff mit Pfefferspray und Schlagstöcken ein. Der Rettungsdienst behandelte einige der verletzten Personen und spülte ihnen unter anderem die Augen aus.

--------------------------------

Mehr Sport- Themen:

Ex-Schalker Max Meyer holt Elfmeter bei Sensationssieg gegen ManCity heraus

Es ist fix! Ex-BVB-Trainer Peter Bosz übernimmt bei Bayer Leverkusen – Herrlich trotz Sieg gefeuert

Schalke gegen Stuttgart: Deshalb musste Youngster Suat Serdar vom Platz

--------------------------------

Polizei Duisburg: Anzeigen gegen Gastzuschauer

Die beteiligten Dresdner durften das Stadion nicht betreten und bekamen eine Anzeige wegen Landfriedensbruchs.

Die Kriminalpolizei hat gegen einen weiteren Zuschauer der Gäste zudem die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen, weil er einen Ordner getreten haben soll. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN