Mittelfußbruch bei Kagawa bestätigt

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund muss im Kampf um die deutsche Meisterschaft ohne Shootingstar Shinji Kagawa auskommen. Die eingehende Untersuchung bei Mannschaftsarzt Markus Braun am Donnerstag bestätigte den befürchteten Bruch des fünften Mittelfußknochens am rechten Fuß. Damit wird der Japaner operiert werden müssen und wohl für die gesamte Rückrunde ausfallen.

Am Nachmittag war der Spielmacher nach seiner Abreise beim Asien-Cup in Deutschland angekommen. Am Düsseldorfer Flughafen wurde der Japaner im Rollstuhl in die Ankunftshalle geschoben und gab sich kämpferisch.

"Wir haben eine gute Mannschaft, obwohl sie jung ist. Ich bin guter Hoffnung, dass sie Meister wird. Ich will so schnell wie möglich fit werden und hoffe, noch in dieser Saison spielen zu können", sagte Kagawa. Anschließend wurde sein lädierter rechter Fuß in der Duisburger Unfallklinik eingehend untersucht und der Knochenbruch diagnostiziert.

Im Gegensatz zu seinem Star glaubt BVB-Trainer Jürgen Klopp nicht mehr an ein Comeback in der Rückrunde. "Wir hatten schon einige im Kader mit dieser Verletzung. Es hat zwar immer unterschiedlich lange gedauert, aber bei keinem kürzer als drei Monate. Das würde bedeuten, dass das Saisonende zu schnell kommt", sagte Klopp.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen