Nach Özil-Rücktritt aus Nationalmannschaft – Fans sind gespalten: „Grindel kann eigentlich direkt mit zurücktreten“

Foto: Imago/ Screenshots: Twitter/ Fotomontage: DER WESTEN

Gerade erst hat Mesut Özil seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gegeben. Via Twitter setzte der 29-Jährige drei Beiträge ab.

Zuerst äußerte sich zum Treffen mit Erdogan, dann übte er heftige Kritik an Medien, DFB und Sponsoren. In einem letzten Tweet um 20.04 Uhr erklärte das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere.

+++ Hier kannst du Mesut Özils Kritik und Abgang im Wortlaut auf deutsch nachlesen +++

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Paukenschlag! Mesut Özil tritt aus der Nationalmannschaft zurück

Mesut Özil macht Leiterin seiner ehemaligen Schule schweren Vorwurf - sie lässt diesen nicht auf sich sitzen

Vor Özil-Rücktritt aus Nationalmannschaft: Grünen-Politiker Özdemir mit deutlicher Kritik

-------------------------------------

Das Netz reagierte völlig unterschiedlich auf Özils drastischen Schritt. Einige lobten ihn für seine konsequente Haltung, forderten gar den Rücktritt von weiteren DFB-Verantwortlichen. Wir haben einige der Kommentare gesammelt.

Meinungen gehen auseinander

Auf der Facebook-Seite von DER WESTEN kommentierten ebenfalls viele User den Rücktritt. Hier zeigten sich viele Leser positiv überrascht. Einer der meist gelikten Kommentare war: „Eine gute Meldung für den deutschen Fussball!“

+++ Mesut Özil macht Leiterin seiner ehemaligen Schule schweren Vorwurf - sie lässt diesen nicht auf sich sitzen +++

Auch Cem Özdemir äußert sich zur Causa Özil

„Es ist sehr bedauerlich, wie sich Özil jetzt äußert. Damit spielt er denen einen Steilpass zu, die unsere Demokratie ablehnen hier wie dort", teilte Özdemir am Sonntag mit. Zuvor hatte Özil die Mitte Mai in London entstandenen Fotos verteidigt. Am Abend erklärte Özil gar in einem dritten Tweet seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft (hier mehr lesen).

Es war seine erste öffentliche Äußerung in der Angelegenheit. Özdemir schrieb in einer Medienmitteilung: „Mit dem Alleinherrscher Erdogan zu posieren empfinde ich als respektlos denen gegenüber, die in der Türkei gegängelt werden oder willkürlich im Gefängnis sitzen. Respekt zolle ich nur Demokraten."

Er sei froh, dass hier in Deutschland viele Deutsch-Türken leben, die sich gerade wegen ihrer Wurzeln für eine demokratische Türkei aussprächen. „Denen ist Mesut Özil in seiner Vorbildfunktion nicht gerecht geworden.

„Der frühere Grünen-Chef hatte Kritik an Özil in der vergangenen Woche in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" als mittlerweile „eindeutig rassistisch grundiert" bezeichnet. (dpa/ mb)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen