Veröffentlicht inFussball

Mesut Özil: Dicke Luft in Istanbul! Ex-Weltmeister zieht Fan-Wut auf sich – aus DIESEM Grund

Das ist die große Karriere von Mesut Özil

Mesut Özil war zur Hochphase seiner Karriere einer der genialsten Mittelfeldspieler der Welt. Eine Spezialität von Özil: aus dem Nichts einen genialen Pass in die Tiefe spielen. Wir zeigen Dir in diesem Video die Karriere des ehemaligen deutschen Nationalspielers.

Der Wechsel ist perfekt! Mesut Özil schlägt nochmals ein neues Kapitel seiner langen Fußballkarriere auf. Umziehen muss er dafür nicht: Der Ex-Weltmeister wechselt innerhalb Istanbuls von Fenerbahce zu Basaksehir.

Eine Entscheidung, die für Aufsehen sorgt und die einige Fans Mesut Özil richtig übelnehmen. Hintergrund sind seine Äußerungen, die nur wenige Wochen zurückliegen.

Mesut Özil: Vom Treueschwur ist nichts mehr übrig

Seit März war Özil bei Fenerbahce suspendiert. Das vorzeitige Ende seiner Fener-Zeit, die Anfang 2021 mit so viel Jubel und Euphorie begonnen hatte. Dennoch betonte Özil immer wieder, dass er Fenerbahce nicht verlassen und seinen Vertrag erfüllen wolle.

——————————-

Das ist Mesut Özil:

  • Geboren am 15. Oktober 1988 in Gelsenkirchen
  • 2005 wechselte er von RW Essen in die Jugend von Schalke 04
  • Schalker verließ er 2008 für 5 Mio Euro in Richtung Bremen
  • 2010 schlug Real Madrid für 18 Mio zu, ehe er 2013 für 47 Mio zu Arsenal ging
  • 2018 trat er wegen eines Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tyyip Erdogan aus der Nationalmannschaft zurück
  • Im Januar 2021 wechselte er von London zu Fenerbahce Istanbul
  • Nach einem Streit mit Trainer Ismail Kartal wurde er suspendiert
  • Heuert nun bei Basaksehir an

——————————–

Sein größter Wunsch sei es, seinem „geliebten Fenerbahce zu helfen“, schrieb Özil noch am 21. Juni. „Ich betone und wiederhole: Ich werde meine Karriere bei keinem anderen Verein als Fenerbahce beenden“, hatte er auch schon Ende Mai erklärt. Doch davon ist nichts mehr übrig.

Mesut Özil bei Basaksehir vorgestellt

Der Vertrag wurde jedoch unter der Woche aufgelöst, am Donnerstag Özil offiziell bei seinem neuen Verein vorgestellt. Özil bindet sich vorerst für ein Jahr an den Klub, der eine enge Verbindung zu Türkeis Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan pflegt.

„Ich bin sehr glücklich“, sagte Özil bei seiner Vorstellung. Viele Fans sind es dagegen nicht. Sie konfrontieren Özil mit seinen Aussagen auf Twitter. Dass er nun ausgerechnet zu einem Stadtrivalen geht, ist für sie ein Stich ins Herz.

Mesut Özil hat auch Fürsprecher

Allerdings gibt es auch Fans, die Özil nicht für den Schuldigen halten. Sie sehen die Verantwortlichen von Fenerbahce Istanbul als schwarze Schafe, die den einstigen Arsenal- und Real-Star aus dem Verein haben wollten.

———————————

Mesut Özil | Weitere Nachrichten:

———————————

Richtig brisant wird es übrigens Ende Oktober. Dann treffen Fenerbahce und Basaksehir in der Liga aufeinander. (mh)