Lustige Statistik über Cristiano Ronaldo: Mehr Nachwuchs bekommen, als Tore geschossen

Christiano Ronaldo will sieben Kinder.
Christiano Ronaldo will sieben Kinder.
Foto: Imago/ Instagram: cristiano

Madrid. Cristiano Ronaldo hat in seiner Karriere so manchen Rekord gebrochen:

  • Einziger Spieler, der 100 Tore oder mehr in der Champions League geschossen hat.
  • Einziger Spieler, der in zwei CL-Saisons mindestens 16 Tore erzielt hat.
  • Einziger Spieler, der in einer Saison gegen alle anderen 19 Erstligateams getroffen hat (2011/12).

Die Auflistung lässt sich ewig weiterführen...

Doch der Portugiese könnte erneut einen kuriosen Rekord gebrochen haben, ohne es bemerkt zu haben.

Drei Kinder in fünf Monaten

In den letzten fünf Monaten ist er drei mal Vater geworden, hat aber nur ein Tor in „La Liga“ geschossen.

Am letzten Spieltag der Saison 2016/17 (21. Mai) erzielte der Superstar noch einen Treffer gegen den FC Málaga. Diese Spielzeit traf er nur einmal am 8. Spieltag gegen den FC Getafe. Somit dauert seine Durststrecke vor dem Tor nunmehr fünf Monate an.

-------------------------------------

• Mehr Fußball-Themen:

Ex-Schalker Johannes Geis kommt beim FC Sevilla in Fahrt - und fordert nun Jürgen Klopp

Schalke 04 gegen HSV: So genial feiert Schalkes Leon Goretzka auf der Tribüne Guido Burgstaller

Borussia Dortmund: Superstürmer Youssoufa Moukoko knipst schon wieder

-------------------------------------

Erstes gemeinsames Kind mit Georgina Rodriguez

Der Weltfußballer war erst vor wenigen Tagen erneut Vater geworden. Alana Martina ist das erste gemeinsame Kind mit seiner Freundin Georgina Rodriguez (22).

„Alana Martina ist gerade geboren. Beiden, Geo und Alana, geht es sehr gut", schrieb "CR7" noch am Sonntag auf Twitter. Neben seinem ältesten Sohn Cristiano Jr. (7) hat der Portugiese noch die fünf Monate alten Zwillinge Eva und Mateo.

„Fetischzahl“: Ronaldo will sieben Kinder

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo will insgesamt sieben Kinder haben. „Kinder sind das Leben“, sagte der bislang vierfache Vater der französischen Sportzeitung „L'Équipe“ (Freitag).

Auf die Frage, ob der Wunsch nach sieben Kindern mit seiner Rückennummer Sieben zu tun habe, sagte der 32-Jährige vom spanischen Spitzenclub Real Madrid: „Genau. Das ist meine Fetischzahl.“

(dpa/ mb)

 
 

EURE FAVORITEN