Veröffentlicht inFussball

Lionel Messi: Fußball-Fans verneigen sich vor neuem Weltmeister – ist DIESE Debatte jetzt beendet?

Lionel Messi und Argentinien sind Weltmeister! Ist die Frage, wer der beste Spieler aller Zeiten ist, nun beendet?

u00a9 IMAGO / Bildbyran

Das sind die Top-Stars der WM in Katar

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar treffen die weltbesten Kicker aufeinander. Für einige Stars dürfte es jedoch die letzte WM sein. Wir zeigen dir die Top-Stars der WM in der Wüste.

Die Fußballwelt hat einen neuen Weltmeister! Zum dritten Mal in der Geschichte haben es die Argentinier geschafft und sich an die Spitze des Weltfußballs gesetzt. Doch damit noch nicht genug, denn mit dem Sieg der Argentinier gegen Frankreich hat sich Lionel Messi endlich den lang ersehnten Titel gesichert.

Ein Tor in der regulären Spielzeit. Ein Tor in der Nachspielzeit. Ein Tor im Elfmeterschießen. Weltmeister. Das ist der Abend des Lionel Messi am 4. Advent. Nun hat er seinen letzten noch fehlenden Titel und die Fans in den sozialen Netzwerken verneigen sich vor ihm. Nun stellt sich die Frage: Ist die G.O.A.T.-Debatte jetzt beendet?

Lionel Messi: Fans verneigen sich vor dem Weltmeister

Lionel Messi hat es geschafft und ist mit seinen 35 Jahren zum ersten Mal Fußballweltmeister. In der 23. Minute brachte sich der Offensivspieler zum ersten Mal selbst auf die Anzeigetafel, als er nach einem Foulspiel von Ousmane Dembele an Angel di Maria den fälligen Strafstoß sicher zur argentinischen Führung verwandelte. Keine Viertelstunde später leitete der mehrfache Champions-League-Sieger den zweiten Treffer sehenswert ein und drückte den Ball in der 109. Minute zum zweiten Mal an diesem Abend über die Linie ins französische Tor. Und wie sollte es anders sein: Der Kapitän schnappte sich den ersten Ball im Elfmeterschießen und verwandelte diesen geschickt zum Ausgleich für Argentinien und ebnete seinem Team damit den Weg zum Weltmeistertitel.  

Aufgrund der herausragenden Leistung huldigen die Fans aus aller Welt den Mann, der einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft hatte. „Messi der Mann, die Legende“, schreibt ein Fan auf Twitter. „Lionel Messi war immer eine Legende, heute wurde er unsterblich. Was für einen Tag, was für ein Moment“, kommentiert ein anderer. „Messi wird gleich im Mittelkreis von Infantino heiliggesprochen“, ergänzt ein anderer Fan. Ein Deutscher schlägt ein anderer in die selbe Kerbe: „Das Infantino bei der Siegerehrung Messi anfasst ist Gotteslästerung“.

Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo? Ist die Debatte nun beendet?

Bereits seit vielen Jahren gibt es unter den Fußballfans die Debatte, wer der G.O.A.T. (Greatest of all time), also der beste Fußballer aller Zeiten, ist. Zumindest für den heutigen Abend scheint die Debatte nun endgültig beendet zu sein. Anders als Messi hat es Ronaldo nämlich nie geschafft, sich zum Weltmeister zu krönen. Dass Messi der beste aller Zeiten ist, ist zumindest für die Fans auf Twitter klar.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Ich muss sagen, ich glaube die Debatte Ronaldo vs. Messi ist vorbei“, schreibt ein Fan auf der Plattform mit dem blauen Vogel. „Die Debatte endet heute! Messi ist der beste Fußballer aller Zeiten“, ergänzt ein anderer. „Die Debatte ist vorüber. Lionel Messi ist der GOAT. Vollendet“, meint der nächste.


Mehr News:


Zum Trophäenschrank von Lionel Messi zählen insgesamt 91 Titel. Neben Mannschaftstiteln wie dem viermaligen Champions-League-Gewinn mit dem FC Barcelona oder dem Gewinn der Copa America und dem Weltmeistertitel, zählen auch sieben goldene Bälle vom Ballon D’or dazu. Ronaldo kann in seiner Karriere bislang auf 86 Titel zurückblicken. Zu denen zählen unter anderem der fünfmalige Gewinn der Champions League oder dem Gewinn der Europameisterschaft 2016, sowie dem fünfmaligen Gewinn der Ballon-D’or-Trophäe.