Jonas Hector bleibt beim 1. FC Köln - und alle FC-Fans flippen aus

Jonas Hector bleibt Köln treu.
Jonas Hector bleibt Köln treu.
Er war im Visier des BVB, der Bayern, Barca, Chelsea. Nationalspieler Jonas Hector will lieber Köln treu bleiben - auch in der 2. Liga. Das Netz feiert diese Fußballromantik.

Köln. Die Nachricht schlug im Kölner Fanlager ein wie eine Bombe. Der FC steigt ab und der einzige deutsche Nationalspieler bleibt - verlängert sogar bis zum 30. Juni 2023. Anschließend ging das Netz steil und feierte den 27-Jährigen für diese Entscheidung. Viele Anhänger gerieten ins Schwärmen und freuten sich darüber, dass es anscheinend doch noch eine gewisse Fußballromantik gibt.

Denn der Linksverteidiger, der im Sommer mit der Nationalmannschaft in Russland um den WM-Titel spielt, hatte andere Angebote. Aus Dortmund und Bayern, so hörte man. Wenn dem so war, sicher auch mit noch besser dotierten Verträgen. Doch Hector sagte Ja zu den Kölnern, weil er sich in der Stadt wohlfühlt. Also kein Grund für eine Veränderung, stattdessen will er helfen, den Abstieg in der kommenden Saison vergessen zu machen und nach einem Jahr Liga 2 wieder in der Bundesliga aufzulaufen.

Und die Kölner liegen ihm aufgrund dieser Entscheidung zu Füßen. Denn Hector zieht nicht nach, er geht voran. Er ist nach Marco Höger der zweite Stammspieler, der den Betriebsunfall, den sechsten Abstieg der Vereingeschichte, ausbügeln will. Und das Zeichen ist noch eindrucksvoller als das von Höger. Vielleicht löst es eine Lawine aus, auch Torwart Timo Horn denkt darüber nach, in Köln zu bleiben. Leonardo Bittencourt hat sich auch in diese Richtung geäußert.

Hier eine Auswahl über die Tweets nach der Bekanntgabe, dass Hector Köln treu bleibt:

 
 

EURE FAVORITEN