Jogi Löw: Scharfe Attacke gegen den Bundestrainer – ausgerechnet von IHM

Für die Ausbootung von Thomas Müller erntet Jogi Löw viel Kritik – nun auch von Michael Ballack.
Für die Ausbootung von Thomas Müller erntet Jogi Löw viel Kritik – nun auch von Michael Ballack.
Foto: imago images/Jan Huebner

Noch mehr Gegenwind für Jogi Löw! Nach der klaren Ansage von Thomas Müller meldet sich jetzt eine weitere Nationalelf-Legende zu Wort und übt deutliche Kritik am Bundestrainer.

Für die Ausbootung der verdienten Nationalspieler Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng war Jogi Löw von vielen Experten getadelt worden. Viele waren sich einig: Der DFB-Trainer hatte unnötig Türen zugeschlagen und riskiert, dass ihm diese endgültige Entscheidung auf die Füße fällt.

Jogi Löw erntet Kritik von Michael Ballack wegen Müller-Ausbootung

Nun deutet sich genau das an: Einer von Unsicherheiten und Verletzungspech geplagten Defensive würde, da sind sich die meisten Fußballfans einig, ein Mats Hummels als Abwehrchef nicht gerade weh tun. Auch Jerome Boateng könnte Deutschlands Verteidigung bei der EM 2020 guttun – wäre er nicht von Löw kategorisch aus dem DFB-Team gekickt worden.

Noch heißer sind die aktuellen Diskussionen um Thomas Müller. Nach einer schwachen Saison 2018/19 ist der Ur-Bayer aktuell wieder auf seinem Leistungs-Zenit. Der 30-Jährige trifft, bereitet vor und ist aus dem Offensivspiel des FC Bayern München gar nicht mehr wegzudenken.

Seine Torgefahr, seine Flexibilität und seine Mentalität machten Thomas Müller lange auch für die Nationalmannschaft unverzichtbar. Nach der plumpen Löw-Ausbootung, die Müller extrem verärgerte, scheint eine Rückkehr ins DFB-Team nun aber ausgeschlossen.

„Diese Europameisterschaft interessiert mich aktuell überhaupt nicht“, stellte der Weltmeister von 2014 nach dem Topspiel gegen RB Leipzig klar, zeigte auf das Bayern-Emblem auf seinem Trikot und sagte deutlich: „Mich interessiert dieses Wappen! Wir wollen Titel holen! Wenn es geht, drei Stück.“ Eine Aussage, die einem Nationalmannschafts-Rücktritt gleichkommt. Müller und das DFB-Team – diese Beziehung scheint sich endgültig erledigt zu haben.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Jürgen Klinsmann tritt zurück - Paukenschlag in der Bundesliga!

FC Schalke 04: Mark Uth kritisiert S04! „Schwer nachzuvollziehen"

-------------------------------------

Das ruft nun Michael Ballack auf den Plan. Der Vizeweltmeister von 2002 und langjährige Nationalelf-Kapitän äußert nach der jüngsten Entwicklung in der Causa Müller deutliche Kritik an Jogi Löw.

Bei Sky sagte Ballack: „Müller war immer unverzichtbar, beim FC Bayern und in der Nationalmannschaft. Man konnte sich gar nicht richtig vorstellen, dass der mal nicht mehr dabei ist. Jogi Löw hat die Entscheidung getroffen, zum Unverständnis Müllers und vieler Menschen außerhalb. Ich habe es auch nicht verstanden, weil man sich einer Option und einer Stärke beraubt. Man muss sich ja nicht unbedingt festlegen.“

Anschließend äußert Ballack aber auch ein wenig Verständnis. Das WM-Aus und der Nations-League-Abschied habe großen Druck erzeugt, auf den Löw reagieren musste – und das mit dieser drastischen Maßnahme tat.

 
 

EURE FAVORITEN